Zweites Heimspiel – zweiter Sieg

Die erste Mannschaft bestritt gestern den zweiten Heimmatch gegen den BC Buochs. Die Zuschauer wurden zwar auf die Folter gespannt, doch am Schluss durfte ein nebst einem Geburtstag auch ein 7:0-Sieg gefeiert werden!

Es gab keine Abweichung beim Spielablauf: Luzia Ziegler und Livia Tresch starteten mit dem Damendoppel, welches mit 21:14 und 21:17 an die Urner ging. Zeitgleich starteten Joel Gisler und Chrigi Niederberger ins Herrendoppel, wo sie bei der ersten Hälfte des 1. Satzes mit dem Gegner fast gleichauf lagen, nachher aber das Spiel komplett dominierten (21:11, 21:7).

Die drei Felder wurden anschliessend mit den Herren-Einzel belegt: Niederberger holt sich souverän einen Sieg (21:13, 21:12). Bei Gisler war der erste Satz noch recht ausgeglichen (21:17), fand aber im zweiten Satz besser ins Spiel und gewann deutlich mit 21:9. Beni Müller holte sich im ersten Durchgang einen Sieg, verlor aber selbstverschuldet den zweiten Satz. Diesen konnte er aber im entscheidenden 3. Satz ausblenden und erzielte nochmals dasselbe Resultat wie in Satz 1 (21:13, 19:21, 21:13).

Im Dameneinzel liess Tresch ihre Gegnerin rennen und sicherte mit ihrem Sieg (21:9, 21:11) dem BC Altdorf erstmals in dieser Saison drei Punkte. Das hinsichtlich Wertungspunkte unwichtig gewordene Mixed mit Ziegler/Müller deutete im ersten Satz (12:21) darauf hin, dass dieses Spiel an den Gast geht. Die geänderte Taktik der Altdorfer reichte aber für einen deutlichen, zweiten Satz (21:10). Leider wechselten die Kraftverhältnisse im Entscheidungssatz wieder, sodass die Paarung aus Nidwalden mit 20:17 in Führung lag. Die drei ersten Matchbälle der Buochser konnten die Urner aber erfolgreich abwehren, liessen aber in der Verlängerung ebensoviele ungenutzt, bis ihnen dann beim Stand von 24:24 dann endlich zwei Punkte hintereinander gelangen.

Die drei Wertungspunkte kommen dem Team günstig gelegen, liegen doch bis jetzt die meisten Teams sehr nahe beieinander. Auch erhoffen sich die Spielerinnen und Spieler, dass die Steigerung anhält (Anmerkung der Redaktion: 0, 1, 2, und nun 3 Wertungspunkte konnten sich die Urner bei den bisherigen IC-Begegnungen ergattern). Ein herzliches Dankeschön geht an sämtliche Zuschauer, welche sich gestern in der Kollegihalle einfanden um das Team zu unterstützen!