Matchberichte

BC Altdorf 2: Nur 1 Punkt gegen BC Sarnen

Die zweite Mannschaft des BC Altdorf konnte sich bei einer 3:4 Niederlage leider nur einen Punkt beim BC Sarnen ergattern. Somit bleibt man auf dem zweitletzten Tabellenplatz.

Traditionsgemäss startete die Partie mit den beiden Doppelbegegnungen. Das Damendoppel Karin Tresch/Regula Brand verzeichnete einen guten Start und konnte den ersten Satz mit 23:21 in der Verlängerung gewinnen. Mit zunehmender Spieldauer verloren die Urnerinnen etwas die Ruhe und es schlichen sich vermehrt Eigenfehler ein. Nach dem Verlust von Satz zwei musste sich das Altdorfer Gespann auch im Entscheidungsdurchgang geschlagen geben. Markus Schuler/Ivo Tresch hiessen die BCA-Akteure beim Herrendoppel. Nach Anfangsschwierigkeiten und Niederlage im ersten Satz, steigerten sich die Urner. Nach einem attraktiven und umkämpften zweiten Durchgang mussten sie knapp in der Verlängerung die Segel streichen. Nach diesen zwei Niederlagen waren die Herreneinzel an der Reihe. Weder Kilian Jauch, noch Markus Schuler konnten gegen ihre Widersacher eine Überraschung erzielen. Trotz guten Spielzügen und Kampf mussten beide ihren Gegnern nach zwei Sätzen zum Sieg gratulieren. Erfolgreicher agierte Ivo Tresch. Nach 1:1 Sätzen musste die “Belle” (schon lange nicht mehr gehört) über Sieg und Niederlage entscheiden. Ivo Tresch startete schlecht und lag beim Seitenwechsel mit 3:11 zurück. Er konnte sich aber auf seine konditionellen Stärken verlassen, startete eine Aufholjagd und gewann Durchgang drei schliesslich mit 21:18. Regula Brand musste gegen “Mammä” ran. Die Urnerin liess nie Zweifel aufkommen, wer als Siegerin vom Platz gehen würde. Nach zwei Sätzen war der erste Wertungspunkt für den BC Altdorf im Sack. Im abschliessenden Mixed-Doppel ging es “nur” noch um Ru(h)m und Ehre, da die gegnerische Mannschaft bereits vier Begegnungen für sich entscheiden konnte. Trotzdem wollten Karin Tresch/Kilian Jauch einen Sieg erzielen. Nach dem Gewinn des ersten Satzes liess das Urner Gespann etwas nach und verlor den zweiten Durchgang. Im Entscheidungssatz gingen sie nochmals sehr konzentriert zu Werke und putzten die Gegner mit 7:21 vom Platz.

Keine Zeit zum Erholen. Bereits heute Mittwoch steht im Kollegi die nächste Partie an. Gegen den BC Inwil-Luzern wollen die Urner die nächsten Punkte einfahren. Es hat noch Tickets … auch für gute Plätze.

Ein erfolgreicher Start ins neue Jahr

Altdorf 1 konnte sich in der ersten Begegnung des neuen Jahres behaupten und gewann knapp gegen Neuheim mit 4:3. Durch diesen Heimsieg konnten die Altdorfer ihren Platz im Tabellenmittelfeld verteidigen.


Den Start markierten wie gewohnt die beiden Doppelpartien. Joel und Chrigi konnten bereits nach zwei Sätzen das Herrendoppel erfolgreich für sich entscheiden. Livia und Claudia legten eine regelrechte Aufholjagt hin. Nachdem sie den ersten Satz an Neuheim abgeben mussten, konnten sie im zweiten und dritten Satz ihr Können zeigen und gewannen das Damendoppel in drei Sätzen. Somit konnte bereits in den ersten beiden Partien ein Punkt zugunsten von Altdorf 1 erzielt werden.

Im Anschluss wurden die Herreneinzel gespielt. Joel konnte mit seinem Gegner lange auf Augenhöhe mithalten. Trotzdem musste er schlussendlich den Sieg knapp an seinen Kontrahenten aus Neuheim abgeben. Jonas konnte seinem Gegner nicht gleichviel Paroli bieten und musste sich ebenfalls nach zwei Sätzen geschlagen geben. Chrigi konnte sich nach einem ersten verlorenen Satz steigern und gewann in einem regelrechten Abnützungskampf die Sätze zwei und drei.

Nun lag die Hoffnung von Altdorf auf dem Dameineinzel von Livia und dem Mixed von Claudia und Jonas. Für einen Sieg gegen Neuheim wurde noch eine erfolgreiche Partie benötigt. Livia – die Frau aus Altdorf – machte es im Dameneinzel zunächst spannend, indem sie den ersten Satz klar verlor und den zweiten Satz noch klarer gewann. Im dritten Satz fackelte sie nicht lange und entschied die Begegnung somit vorzeitig zugunsten des BC Altdorf. Zum Schluss wurde das Mixed-Doppel gespielt. Claudia und Jonas hatten gegen das eingespielte Team aus Neuheim nicht viel «Brot» und mussten sich nach zwei Sätzen geschlagen geben.

Nichtsdestotrotz konnte Altdorf 1 das Rückspiel gegen Neuheim, dank einer insgesamt guten Leistung, 4:3 für sich entscheiden.

BC Altdorf 2: Ein Nuller zum Jahresanfang

Die 2. Mannschaft des BC Altdorf trat am vergangenen Samstag zur ersten Partie im 2019 an. Leider war diese Begegnung nicht von Erfolg gekrönt: Die Senioren mussten sich mit 6:1 gegen den „verstärkten“ BC Luzern geschlagen geben und zieren somit weiter den zweitletzten Platz in der Tabelle. Mentale Hilfe kam sofort mit dem Apero nach der I/C Begegnung ;).

Mit den beiden Doppelpartien wurde wie gewohnt gestartet. Das Altdorfer Herrendoppel Ivo Tresch / Kilian Jauch hatte gegen seine Widersacher keine Chance. Mit zweimal 8:21 war die Begegnung dann auch eine kurze und schmerzlose Geschichte. Besser erging es den Damen. Karin Tresch / Regula Brand setzten sich nach einem knappen ersten Durchgang anschliessend im zweiten Satz souverän durch. Die Herreneinzelpartien standen auf dem Programm. Gegen den „B-klassieren“ Gegner hatte Kilian Jauch nichts zu bestellen. Nach zwei klar verlorenen Sätzen musste er seinem Widersacher gratulieren. Nicht viel besser erging es Markus Schuler. Er konnte jeweils im ersten Teil des Satzes mit dem Luzerner mithalten, konnte jedoch keinen Satz für sich entscheiden. Einen besseren Start erwischte Ivo Tresch. Er zeigte eine gute Leistung und konnte den ersten Durchgang für sich entscheiden. Anschliessend kam sein Gegner jedoch immer besser ins Spiel und der Urner musste Satz zwei und drei abgeben. Altdorfs Hoffnungen lagen nun auf dem Schultern von Regula Brand. Nachdem sie den ersten Satz mit 19:21 verloren geben musste, konnte die den zweiten Satz mit dem gleichen Resultat für sich entscheiden. Der nervenaufreibende (und für die Akteure strenge) dritte Satz endete wieder mit 19:21 … leider für die Luzerner. Leider vermochte auch das Mixed-Doppel Jana Baumann / Markus Schuler in letzten Match des Tages nicht zu reüssieren. Das Urner-Gespann musste nach zwei Sätzen das bessere Ende dem Gegner überlassen.

Keine Zeit lange zu trauern! Am nächsten Freitag geht es gegen den BC Buochs schon wieder auf Punktejagd! 2 Wertungspunkte sind Pflicht … hat der Coach gesagt.

Sieg gegen den Tabellenleader

Gestern Abend war das Ziel von Altdorf 1 einen Punkt gegen den Tabellenleader Buchrain zu holen. Dieses Ziel konnte übertroffen werden, die Altdorfer sicherten sich den Sieg und somit zwei Punkte.

Claudia und Livia starteten mit dem Damendoppel und konnten dieses dank guten taktischen Ballwechseln gewinnen. Die Herren Joel und Chrigi mussten im Herrendoppel den Sieg abgeben. Dafür lief es in den Herreneinzeln besser. Beni liess seinem Gegner keine Chancen und gewann. Der erste Punkt war somit gesichert. Doch auch Joel bezwang die Konkurrenz im Einzel. Chrigi konnte sein Einzel, trotz starker Leistung nicht gewinnen. Auch Luzia und Beni mussten im Mixed den Gegnern gratulieren. Somit wurde es bis zum Schluss spannend, wer den Sieg holen konnte. Livia bezwang im Dameneinzel ihre Gegnerin und demnach durften sich die Spieler der ersten Mannschaft von Altdorf als Sieger feiern lassen. Ein herzliches Dankäscheen geht noch an unseren Coach für den super feinen Lebkuchen!

Nun ist erstmal Weihnachtspause angesagt, weiter geht es dann wieder Mitte Januar. Frohe Weihnachten & einen guten Rutsch ins 2019!

Sieg für Altdorf I

Gestern startete die erste Mannschaft in Zug. Die Einzel konnten alle erfolgreich gewonnen werden. Daher durften sich die Akteuere der ersten Mannschaft zwei Punkte auf ihr Konto gutschreiben lassen.

Gestartet wurde wie immer mit den beiden Doppel. Den Damen lief es nicht sehr gut und sie mussten sich nach zwei Sätzen geschlagen geben. Ein bisschen besser lief es Joel und Chrigi. Sie konnten sich nach verlorenem ersten Satz steigern und den zweiten gewinnen. Im Entscheidungssatz mussten aber auch sie sich am Ende geschlagen geben. Dafür liefen alle vier Einzel souverän ab. Livia konnte ihr Dameneinzel in zwei Sätzen gewinnen. Auch Beni durfte, trotz hart umkämpften Bällen, als Sieger vom Platz gehen. Joel zeigte uns wieder mal Badminton von der besten Seite und gewann souverän. Chrigi musste kämpfen, doch er hat den Kampf gewonnen. Dank guter Kondition konnte er den zweiten Punkt und somit den Sieg für die Altdorfer holen. Im Mixed mussten Luzia und Beni, trotz sehr guten Ballwechseln ihren Gegnern gratulieren. Dank den zwei geholten Punkten konnten sich die Altdorfer wieder in die Tabellenmitte kämpfen.

Der nächste Match findet am nächsten Freitag, 14.12.2018, zuhause in der Kollegihalle statt. Altdorf I würde sich über eure Unterstützung freuen!

BC Altdorf 2: Niederlage gegen Tabellenletzten

Gegen den Tabellenletzten BC Hünenberg musste die 2. Mannschaft des BC Altdorf eine unnötige Niederlage verbuchen. Die Zuger nutzten ihren Heim-(Hallen-)vorteil aus, siegten mit 4:3 und überliessen somit dem BCA nur einen Wertungspunkt.

Das Damendoppel Karin Tresch / Regula Brand hatte die Partie zu jeder Zeit im Griff. Die Urnerinnen “schenkten” ihren Gegnerinnen total lediglich 11 Punkte in den zwei gespielten Sätzen. Mehr zu kämpfen hatte das Herrendoppel. Ivo Tresch / Markus Schuler kamen nie richtig ins Spiel und verzeichneten in den entscheidenden Momenten einige Eigenfehler zu viel. Deshalb mussten sie ihr Match in zwei Sätzen verloren geben. Nicht viel besser erging es dem Mixed-Doppel Karin Tresch /Kilian Jauch. Im ersten Satz bekundeten sie keine Mühe und der nächste Altdorfer Sieg schien in Griffweite. Dann aber passte beim Urner Gespann nicht mehr viel zusammen und sie halfen ihren Widersachern mit etlichen leichten Fehlern zurück auf die Erfolgsspur. Eine Niederlage in drei Sätzen war die Folge. Regula Brand war dann mit ihrem Sieg für den Punktgewinn für den BC Altdorf verantwortlich. Nachdem sie Satz eins schnell im Trockenen hatte, musste sie im zweiten Durchgang lange zittern und setzte sich erst in der Verlängerung durch. Egal: Sieg ist Sieg. Die Herreneinzel mussten über die definitive Punktevergabe entscheiden; für einen Sieg gegen den BC Hünenberg waren zwei Erfolge nötig. Markus Schuler zeigte sich auf Augenhöhe mit seinem Gegner und konnte die Partie lange ausgeglichen gestalten. In den entscheidenden Ballwechseln setzte sich sein Widersacher jedoch durch und entschied so das Match in zwei Sätzen für sich. Ivo Tresch startete etwas verhalten in seinen Kampf; ein relativ schneller Verlust des ersten Satzes war die Folge. Dank einer Leitungssteigerung der “Nummer 3” verlief der zweite Durchgang sehr ausgeglichen. Leider musste sich der Urner in der Verlängerung dieses Durchganges geschlagen geben. Somit war klar, dass der BC Altdorf die Begegnung verlieren würde. Mit dem letzten Einzel konnte somit nur noch etwas Resultatkosmetik betrieben werden. Kilian Jauch entschied den ersten Satz knapp für sich. Im zweiten Durchgang ging dann aber nicht mehr viel; ein Entscheidungssatz war nötig. In diesem hart umkämpften und spannenden dritten Satz durfte sich der Akteur des BC Altdorf am Schluss zum Sieg gratulieren lassen. Somit war klar: 3:4 Niederlage und nur ein kleiner Punktezuwachs. Nochmals danke an den Fanclub der “Ürner Südkurve” für die Unterstützung; wir hoffen, dass wir euch das nächste mal einen Sieg schenken können :).

Weiter geht es für die Seniorentruppe erst im 2019. Am 12. Januar ist der BC Luzern 4 zu Gast in Altdorf. In diesem Sinne

Punktgewinn gegen Tabellenzweiten

Am vergangenen Freitag trat die Seniorentruppe vom BC Altdorf gegen Arth-Goldau 2 an. Dank den Siegen vom eingespielten Damendoppel Karin Tresch / Regula Brand und von Markus Schuler ergatterten sich die Urner einen Punkt beim Tabellenzweiten. Die Vorgabe vom Coach wurde somit erfüllt.

Wie gewohnt startete die Begegnung mit den beiden Doppelpartien. Karin Tresch / Regula Brand bekundeten gegen ihre Widersacher keine grossen Probleme und durften sich nach einer souveränen Leistung in zwei Sätzen zum Sieg gratulieren lassen. Umkämpfter war das Herrendoppel. Nachdem Ivo Tresch / Kilian Jauch den ersten Satz gewinnen konnten, mussten sie den zweiten Durchgang – trotz Satz- und somit Matchball – unglücklich mit 20:22 verloren geben. Leider ging dann auch Satz drei knapp an das Team von Arth-Goldau. Karin Tresch lieferte in ihrem Einzel eine solide Leistung ab, jedoch konnte sie in den entscheidenden Momenten nicht ganz mit ihrer Gegnerin mithalten. Trotz Steigerung im zweiten Satz musste sie sich geschlagen geben. Die Herreneinzel standen nun auf dem Programm. Kilian Jauch hatte es mit einem deutlich besser klassieren Gegner zu tun. Dank guter Leistung und Einsatz konnte er das Ergebnis und das Match wenigstens im ersten Satz relativ ausgeglichen gestalten; eine Zweisatzniederlage konnte trotzdem nicht abgewendet werden. Ivo Tresch zeigte sich mit seinem Gegner auf Augenhöhe, fand jedoch während der ganzen Partie nie richtig zu seinem Spiel. Wegen einigen Eigenfehlern zu viel, musste er nach zwei Sätzen den Platz als Verlierer verlassen. Mr. “ds Herrä 3 muess me gwinnä” nahm die Herausforderung an ;). Nach Verlust des ersten Satzes konnte Markus Schuler noch eine Schippe drauflegen und seinen Gegner dank hervorragendem Kampf im entscheidenden dritten Satz in die Knie zwingen. Der Punktgewinn konnte dadurch sichergestellt werden. Im auf das Resultat bezogen unbedeutenden Mixed-Doppel mussten Jana Baumann / Markus Schuler im ersten Satz unten durch. Im zweiten Satz steigerte sich das Urner Duo jedoch und zeigte einige tolle Ballwechsel und Punktgewinne. Schlussendlich mussten sie nach zwei Sätzen trotzdem ihren Gegnern gratulieren. Mit der 2:5 Niederlage konnte das Mindestziel erreicht werden.

Schon diesen Freitag geht es weiter. Als Gegner für den BC Altdorf 2 steht der BC Hünenberg auf dem Programm. Punkte müssen her!

Keine Punkte für die 2. Mannschaft des BCA

Die zweite Mannschaft des BCA musste am vergangenen Samstag gegen den BC Stansstad 3 antreten. Der verstärkte Gegner liess bei den Altdorfern eigentlich nie die Hoffnung nach einem Punktgewinn aufkommen. Nach zwei Erfolgserlebnissen in Folge, musste sich die Seniorentruppe wieder mal geschlagen geben; 1:6 war das klare Resultat.

Die Begegnung startete mit den beiden Doppelpartien. Das Damendoppel Karin Tresch / Regula Brand hatte etwas Mühe in das Match zu kommen, steigerte sich dann jedoch im Verlaufe der Partie. Trotzdem mussten die beiden den Court nach zwei Sätzen als Verlierer verlassen. Nicht besser erging es dem Herrendoppel Ivo Tresch / Kilian Jauch. Nach einem guten Start verzeichneten die Altdorfer Akteure zu viele Eigenfehler. Erst gegen Ende des zweiten Satzes – also zu spät – zeigte die Leistungskurve nach oben. Auch diese Begegnung ging in zwei Sätzen verloren. Die Herreneinzel brachten keine Verbesserung der allgemeinen Lage. Kilian Jauch zeigte sich gegen den 1.Liga erprobten Gegner zwar kämpferisch, ein zählbarer Erfolg war aber nicht zu erzielen. Ivo Tresch zeigte eine gute Leistung und konnte das Match lange ausgeglichen gestalten. Leider fehlten aber auch ihm ab und zu einige Sekundenbruchteile und somit Punkte, um einen Sieg zu erreichen. Das “Herren 3 muss man gewinnen ;)” bestritt Markus Schuler. Auch er zeigte eine engagierte Leistung, konnte aber seinen Gegner nie richtig im Bedrängnis bringen. Somit stand es nach fünf gespielten Partien 0:5. Für das Highlight des Tages war der Coach höchstpersönlich besorgt. Karin Tresch zeigte eine sehr gute Leistung und konnte dank ihrem variablen und kontrollierten Spiel einen Zweisatzsieg erzielen. Das abschliessende Mixed-Doppel bestritten Jana Baumann / Markus Schuler. Mit einem Sieg hätten die Altdorfer noch einen Punkt aus dem Nidwaldnerland entführen können. Gegen das “1. Liga plus 3. Liga geteilt durch zwei gleich 2. Liga” Mixed-Doppel der Gegner blieben die Altdorfer jedoch ohne Chance. So ging es nach einer klaren 1:6 Niederlage ungeduscht zurück ins Urnerland ;).

Am nächsten Freitag ist das Team des BC Altdorf 2 wieder im Einsatz. Gegen den BC Arth-Goldau 2 möchten die Urner wieder etwas für ihr Punktekonto tun.

 

 

4:3 Erfolg der Seniorentruppe

Die 2. Mannschaft des BCA konnte am vergangenen Samstag einen weiteren Erfolg verbuchen. Dank einem 4:3 Sieg gegen den BC Sarnen befindet sich die Truppe weiterhin im Mittelfeld der Tabelle.

Dank “Gast hatte keine Spieler” konnten die Altdorfer den ersten Erfolg schon verzeichnen, bevor die Begegnung begonnen hatte. Das Damendoppel wurde WO gewonnen. Das Herrendoppel Ivo Tresch / Kilian Jauch versuchte das gleiche Resultat aus dem Spiel heraus zu erzielen. Leider war das Vorhaben nicht von Erfolg gekrönt. Die Urner mussten die Begegnung in zwei Sätzen verloren geben. Anschliessend standen die Herreneinzel auf dem Programm. Ivo Tresch besiegte seinen Widersacher ohne grössere Probleme in zwei Sätzen. Kilian Jauch zeigte sich zwar kämpferisch, konnte aber seinen Gegner nie richtig in Bedrängnis bringen. Sein Match ging deshalb in zwei Durchgängen verloren. Ähnlich erging es Markus Schuler in seiner Partie. Er konnte das Match zwar ausgeglichen gestalten, die wichtigen Punkte landeten aber nicht auf seinem Konto. Auch er musste nach zwei Sätzen als Verlierer vom Platz. Besser – wie meistens – sah es im Dameneinzel aus. Karin Tresch zeigte eine konzentrierte Leistung und war nie in Gefahr ihr Match zu verlieren. Ein souveräner Zweisatzsieg gab es zum Ende. Vor dem abschliessenden Mixed-Doppel stand es somit 3:3. Die Nervosität stieg! Das Duo Jana Baumann / Markus Schuler startete stark in Satz eins und zoge rasch davon. Trotz einigen Eigenfehlern gegen Ende des Satzes gewannen sie den ersten Durchgang. Im zweiten Durchgang zogen die beiden dann das Tempo durch und gewannen somit auch Satz zwei. Ein 4:3 war Tatsache und somit … 2 Zähler mehr auf dem Konto.

Nun folgt eine schöpferische Pause bis zum 17. November. Der BC Stansstad 4 ist der nächste Gegner der Altdorfer Crew.

 

Jedä het einisch gwunnä!

Altdorf I konnte gestern einen Auswärtssieg in Eibu (Inwil-Luzern) feiern. Dank guten Leistungen von allen konnten sie sich zwei Punkte auf ihr Konto gutschreiben lassen.

Gestartet wurde wie immer mit den beiden Doppeln. Obwohl Luzia und Livia einige gute Bälle spielen konnten, reichte es zum Schluss knapp nicht zum Sieg und sie verloren. Auch das Herrendoppel, welches Joel und Chrigi spielten, lief nicht zu gunsten der Urner. Voller Angriffslust starteten Luzia und Beni ins Mixeddoppel. Sie konnten das Spiel in einem hart umkämpften dritten Satz für sich entscheiden. In den Einzeln konnten die Urner den Spiess noch kehren. Livia und Chrigi fegten ihre Gegner in zwei Sätzen vom Feld, zu verdanken sicherlich auch an den guten Coaching-Skills von Joel. Der Captain (Beni) hatte etwas mehr Mühe und musste zum Schluss seinem Gegner gratulieren. Doch das war alles kein Problem, denn zum Glück gab es Joel. Er konnte sein Einzel souverän gewinnen und sicherte so den Sieg für die Urner. Es war ein gelungener Abend, denn “Jedä hed einisch gwunnä”.

Die Athleten von der ersten Mannschaft haben nun ein bisschen Erholungszeit. Der nächste Match findet am 27. Oktober gegen Adligenswil II im Kollegi statt.

Erfolgreicher Samstag

Heute war ein guter Tag. Das bestellte Hallenwetter und die intensive Vorbereitung in der Halle liessen die Altdorfer heute 5:2 gegen Zug gewinnen.

Zunächst wurden die beiden Doppel und das Herreneinzel von Beni gespielt. Mit seinem Kampfgeist und seinem Smash konnte der ab heute als Peng-jamin bekannte Spieler aus Altdorf das Spiel im dritten Satz entscheiden. Ähnlich erging es Joel und Chrigi, welche ebenfalls drei Sätze benötigten um das Doppel für Altdorf zu gewinnen. Claudia und Luzia hatten weniger Erfolg. Die starken Zugerinnen konnten das Doppel in zwei Sätzen für sich entscheiden.

Anschliessend wurden die drei Herreneinzel gespielt. Long story short: Drei Einzel, drei Siege für Altdorf. Livia war als nächste im Dameneinzel dran. Sie musste sich im dritten Satz geschlagen geben.
Zum Schluss betrieben Claudia und Beni noch etwas Ergebniskosmetik und gewannen das Mixed-Doppel souverän. Somit kann der erste Sieg dieser Saison in die Geschichtsbücher mit 5:2 eingehen.

Und gleich nochmals: 2 Punkte!

Nach dem ersten Saisonerfolg am Mittwoch, legten die Senioren des BC Altdorf noch einen drauf; erneuter Sieg gegen den BC City Luzern. Die Altdorfer entschieden das Duell mit 4:3 für sich und dürfen sich somit zwei Wertungspunkte gutschreiben lassen. Spezieller Dank an die beiden Verstärkungen Livia Tresch und Chrigi Niederberger.

Der Start gelang den Urnern alles andere als geplant; die beiden Doppelpartien gingen verloren. Das Mutter-Tochter-Gespann Karin Tresch / Livia Tresch leistete gegen starke Gegnerinnen guten Widerstand. Nach knapp verlorenem erstem Satz mussten sie sich leider auch im zweiten Durchgang geschlagen geben. Die Herren Ivo Tresch / Kilian Jauch nahmen sich zum Start des ersten Satzes “eine Pause” und lagen rasch 0:9 zurück. Diese Hypothek liess ich nicht mehr wegmachen und somit ging der erste Satz verloren. Anschliessend gelang dem BCA-Team eine bessere Leistung, was zum Gewinn des zweiten Durchganges reichte. Im Entscheidungssatz schlichen sich dann jedoch zu viele Fehler ein, um ein Erfolg zu feiern. Die Hoffnung lag nun auf den Einzelpartien. Chrigi Niederberger zeigte eine makellose Leistung und schoss sein Gegner förmlich vom Court. Nach zweimal 7:21 konnte er die Gratulationen entgegennehmen. Markus Schuler und Ivo Tresch mussten in ihren Partien über drei Sätze. Markus Schuler begann in seinem Match stark und konnte den ersten Durchgang in der Verlängerung entscheiden. Im zweiten Satz wurde dann die Müdigkeit vom Vortag aus den Beinen geschüttelt und der Satz dem Gegner überlassen. Für die “Belle” war der Urner dann jedoch wieder bereit; mit 21:17 gewann der die Partie und sicherte den ersten Punkt für den BCA. Ivo Tresch hatte anfänglich Mühe sein gewohntes Spiel aufzuziehen. Als er sich langsam in die Partie kämpfte, war der erste Satz schon verloren. Die Energiereserven waren jedoch noch gross genug, um anschliessend eine blitzsaubere Leistung abzurufen und die Sätze zwei und drei für sich zu entscheiden. Livia Tresch hatte es im Einzel mit einer starken Widersacherin zu tun. Trotz einer guten Leistung fand sie kein erfolgreiches Rezept, um die Gegnerin in die Knie zu zwingen. Nach gutem Kampf musste sie den Platz nach zwei Sätzen als Verliererin verlassen. Somit stand es nach 6 Partien 3:3 und das abschliessende Mixed-Doppel musste über die finale Punktevergabe entscheiden. Das Duo Karin Tresch / Chrigi Niederberger startete sehr gut in die Partie und konnte sich rasch einen Vorsprung erspielen. Mit vorangehender Spieldauer holen die Luzerner jedoch immer mehr auf. Trotzdem konnte man den ersten Satz gewinnen. Im zweiten Satz machten es die Urner wieder spannend; das Spiel blieb umkämpft. Die Smashes vom Hinterfeld und die Drops am Netz brachten dann jedoch den verdienten Erfolg für die zweite Equipe des BC Altdorf.

Nach der erfolgreichen Doppelrunde ist nun Pause angesagt; die Senioren müssen sich erholen. Ende Oktober geht es dann gegen den BC Sarnen weiter. Ziel: Das Punktekonto weiter steigen lassen.

Sieg der 2. Mannschaft

Gestern Abend bestritt das Senioren-Team vom BCA ihr zweites I/C Spiel. Gegen den BC Buochs erzielten die Urner einen 5:2 Erfolg, welcher ihnen die ersten zwei Punkte in dieser noch jungen Saison einbrachte.

Das Damendoppel Karin Tresch / Regula Brand hatte Mühe ins Spiel zu kommen und musste den ersten Satz relative klar verloren geben. Dank einer Leistungssteigerung konnten die Ladies den zweiten Satz ausgeglichener gestalten, jedoch mussten sie sich leider auch in diesem geschlagen geben. Ivo Tresch / Kilian Jauch verzeichneten einen guten Start und hatten im ersten Satz wenig Gegenwehr von der gegnerischen Seite. Nach gewonnenem ersten Satz nahmen es die Urner aber ein bisschen zu légère; die Quittung lautete “Verlust des zweiten Satzes”. Im dritten, umstrittenen, Durchgang vermochte sich das Altdorfer Gespann schliesslich durchzusetzten. Dank einem Ass gewann man 23:21 in der Verlängerung. Die Herreneinzel standen auf dem Programm. Kilian Jauch hatte ein hart umkämpftes und ausgeglichenes Match. Trotz grossem Widestand musste er sich jedoch knapp in zwei Sätzen geschlagen geben. Besser lief es den beiden anderen Herren. Beni Müller – als Verstärkung zusätzlich ins Team geholt – verzeichnete zwar einen schlechten Start (aus Aviatik-technischen Gründen?!) und musste den ersten Durchgang abgeben. Dank einer klaren Steigerung vermochte sich der Urner dann jedoch in Satz zwei und drei klar durchsetzten. Markus Schuler wollte die sich zugelegte Kondition über den Sommer zur Schau stellen und entschied sich auch für einen Dreisätzer. Nach zwei Sätzen stand es 1:1. Im Entscheidungsdurchgang konnte der Teamsenior jedoch noch einen drauf setzten und die Partie für sich entscheiden. Im Dameneinzel zeigte Karin Tresch eine sehr konzentrierte und gute Leistung. Im einem engen Match liess sie trotzdem nie Zweifel aufkommen, wer Herr – bzw. Frau – auf dem Court war. Dank einem Zweisatzsieg sicherte der Coach dem Team den zweiten Wertungspunkt. Das abschliessende Mixed-Doppel Jana Baumann / Beni Müller setzte mit einer hervorragenden Leistung noch die Kirsche auf die Torte. Die beiden zeigten ein angriffiges Spiel, mit welchem die Gegner ihre Mühe bekundeten. Ein Erfolg in zwei Sätzen war der Lohn für die gute Harmonie auf dem Feld.

Heute Donnerstag geht es gleich weiter. Gegen den BC City Luzern sollen die nächsten Punkte geholt werden.

Ein Nuller zum Saisonstart

Die 2. Mannschaft des BC Altdorf trat am vergangenen Freitag zur ersten I/C Runde an. Die Urner zeigten eine gute Leistung und waren in vielen Begegnungen auf Augenhöhe mit dem Gegner. Leider hatten die Senioren das Glück nicht auf ihrer Seite; eine brutale 1:6 Niederlage und somit null Punkte waren die Ausbeute. “Wären wir doch lieber ans Oktoberfest gegangen”, meinten einige Akteure (Namen der Redaktion bekannt).

Zum Start mussten die beiden Doppelpaare auf den Court. Karin Tresch / Regula Brand starteten gut in die Begegnung und konnten den ersten Satz für sich entscheiden. Nach dem Verlust des zweiten Durchganges kam es zum Entscheidungssatz; es sollte nicht der einzige an diesem Abend bleiben. Leider verlor das Altdorfer Doppel diesen dritten Satz mit 18:21. Das Herrendoppel wurde von Ivo Tresch / Kilian Jauch bestritten. Auch sie zeigten eine gute Leistung ohne grosse Fehler. Trotzdem mussten sie – wenn auch knapp – nach zwei Sätzen ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Mit den Herreneinzeln ging es weiter. Ivo Tresch musste dort zwar gegen den als Nummer 3 gesetzten, aber in Tat und Wahrheit klar stärksten Luzerner antreten. Dementsprechend fiel auch das Resultat relativ deutlich aus, obwohl der BCA Akteur eine gute Leistung zeigte. Kilian Jauch vermochte den ersten Satz seiner Begegnung erfolgreich gestalten. Diesem Effort zollte er jedoch Tribut und der zweite Satz war dann rasch verloren. Der dritte Satz war dann wieder eine enge Angelegenheit, jedoch ging auch der zweite Entscheidungssatz an diesem Abend nicht zu Urner Gunsten aus. Das Erfolgsresultat für den BC Altdorf lieferte der Teamjunior Joel Gisler, der für Stamm-Senior Markus Schuler in die Bresche sprang. Er zeigte eine sehr konzentrierte Leistung und vermochte seinen Widersacher in zwei Durchgängen klar zu besiegen. Das Mixed-Doppel Jana Baumann / Joel Gisler kämpfte sehr gut und vermochte resultatmässig mit den Luzernern gut mitzuhalten. Schliesslich mussten sie aber den Platz trotzdem nach zwei Sätzen als Verlierer verlassen. Regula Brand trug nun die Altdorfer Hoffnungen auf einen Punktgewinn. Nach verlorenem erstem Satz konnte sie dank einer Leistungssteigerung den zweiten in der Verlängerung für sich entscheiden. Der Entscheidungssatz wurde von Hitchcock Fredi selbst geschrieben. Trotz einigen Möglichkeiten, den Match für sich zu entscheiden, verlor die Urner Kämpferin mit 26:28 in der Verlängerung. Somit: Ein Nuller zum Saisonstart.

Am Mittwoch, 26. September, und Donnerstag, 27. September, stehen die beiden nächsten I/C Partien an.

Knappe Niederlage des BC Altdorf 2

Am vergangenen Samstag machte sich die 2. Mannschaft des BC Altdorf wieder auf Punktejagd und dies zum ersten Mal in dieser Saison in Originalbesetzung. Leider blieb den Urnern das Wettkampfglück auch in dieser Partie verwehrt. Trotz sehr guter und kämpferischer Leistung verlor die Seniorentruppe des BC Altdorf ihre zweitletzte Saisonbegegnung mit 3:4 gegen den BC Buchrain 2. Wenigstens ein Punkt für die Moral.

Mit etwas Verspätung startete der BC Altdorf 2 mit drei Einzelpartien in das Interclub Match gegen die Luzerner. Ivo Tresch begann sehr konzentriert und war nahe daran, den ersten Satz für sich zu entscheiden; leider musste er diesen doch in der Verlängerung mit 21:23 abgeben. Trotz guter Leistung im zweiten Durchgang, musste er schliesslich aber nach zwei Sätzen als Verlierer vom Platz. Toni “Raffa” Baumann – diesmal als Nummer 2 gesetzt – zeigte wie gewohnt eine sehr kämpferische Leistung. Leider vermochte er aber dem Gegner nicht ganz Paroli zu bieten und musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Im Dameneinzel hingegen, setzte sich Regula Brand dank einer abgebrühten Leistung souverän in zwei Durchgängen durch und sicherte dem BCA den ersten Sieg. Mit den beiden Doppelpartien ging es dann weiter. Das Damenteam Karin Tresch / Regula Brand zeigte in einer ausgeglichenen Partie eine gute Leistung. Das Wettkampfglück stand aber nicht auf ihrer Seite, und so mussten sie sowohl den ersten Durchgang (in der Verlängerung) als auch den zweiten Durchgang (mit 19:21) abgeben. Auch das Herrengespann Ivo Tresch / Kilian Jauch sah sich einer ausgeglichenen Begegnung ausgesetzt. Die Urner verloren den ersten Durchgang aufgrund einiger Eigenfehler zu viel, setzten dann jedoch “einen drauf” und bezwangen ihre Widersacher im zweiten Durchgang in der Verlängerung. Im hart umkämpften – ja fast dramatischen – dritten Satz lag das Urner Doppel bereits deutlich zurück, bevor es zum Schlussspurt ansetzte und die “Belle” mit 24:22 zu gewinnen vermochte. Ein Punkt war im Trockenen. Markus Schuler liess sich von den guten Leistungen anstecken und brachte mit seinem Schlagrepertoire seinen Gegner zum Verzweifeln. Mit einer souveränen Leistung wies er seinen Widersacher nach zwei Sätzen in die Schranken. Das abschliessende Mixed-Doppel war dann schliesslich ein würdiger Abschluss dieser Umkämpften Partie; leider nicht mit dem gewünschten Resultat. Das Team Karin Tresch / Kilian Jauch kämpfte sich nach verlorenem ersten Durchgang eindrücklich zurück und gewann Satz zwei in der Verlängerung. Im Entscheidungssatz unterliefen dem BCA-Team jedoch zu viele Eigenfehler; und verloren war das Spiel.

Nach dieser unglücklichen Niederlage machen sich die Senioren am nächsten Samstag, 24. März, nochmals (nach Neuheim) auf, um sich anständig aus der dritten Liga zu verabschieden.

3 Spiele – 4 Punkte

Die zweite Mannschaft des BC Altdorf hat intensive 10 Tage mit 3 Interclub-Partien hinter sich. Nach einer 2:5 Niederlage gegen den BC Reussbühl 4 am letzten Freitag, konnten die Urner einen Tag danach endlich wieder mal einen Sieg landen; der KTV Illgau wurde mit 4:3 bezwungen. Gestern – zum Abschluss des “3-Matches-in-10-Tage-Programm” – war der BC Steinhausen 1 in Altdorf zu Gast. Leider reichte es nicht für einen Vollerfolg, aber der BC Altdorf 2 konnte sich nach einer 3:4 Niederlage wenigstens einen Punkt gutschreiben lassen.

Die Verletzungshexe – steter Begleiter der Seniorenmannschaft in der Saison 2017/18 – erschwerte es dem Coach, für die 3 Partien jeweils eine Mannschaft zu formen.

Gegen den BC Reussbühl 4 standen folgende Akteure auf dem Matchblatt: Regula Brand, Angela Binaghi, Lara Ziegler, Markus Schuler, Toni Baumann und Kilian Jauch. Der Start gelang den Urnern nicht wie gewünscht; die beiden Doppelpartien gingen verloren. In den vier Einzelmatches gelang es dem BC Altdorf 2 dann jedoch, zwei Siege zu erringen. Regula Band und Kilian Jauch konnten mit ihren Erfolgen einen Punkt ins Trockene bringen. Das abschliessende, schlussendlich aber bedeutungslose, Mixed-Doppel ging dann leider auch noch verloren. Fazit: 2:5 Niederlage und ein Punkt gegen die Luzerner.

Mit einer neuen Crew wurde am Folgetag die Aufgabe KTV Illgau in Angriff genommen. Nach den beiden Doppelbegegnungen stand es 1:1. Während sich die Herren – Toni Baumann/Joel Gisler – trotz Steigerung gegen das Ende der Partie nicht durchsetzten konnten, bezwang das Damendoppel Karin Tresch/Lara Ziegler seine Widersacherinnen souverän. Bevor die Einzelpartien in Angriff genommen wurden, stand noch das Mixed-Doppel auf dem Programm. Karin Tresch/Kilian Jauch brachten die Urner Farben nach einem Erfolg mit 2:1 in Führung. Für drei Wertungspunkte wären nun vier Siege in den ausstehenden vier Partien nötig gewesen. Während Lara Ziegler ihre Begegnung klar gewann, konnte leider nur ein Herreneinzel erfolgreich gestaltet werden. Somit verliessen die Urner das idyllische Illgau mit einem 4:3 Erfolg und 2 Punkten im Gepäck.

Gestern war der BC Steinhausen 1 zu Gast in Altdorf. Auch für diese Begegnung konnte der Coach nicht die ganze Stammcrew aufstellen. Während Ivo Tresch verletzungsbedingt ausfiel, versuchten Karin Tresch, Regula Brand, Markus Schuler, Toni Baumann und Kilian Jauch die Ehre der Urner zu retten. Das Damendoppel Karin Tresch/Regula Brand startete nervös in die Begegnung und musste den ersten Durchgang verloren geben. Dank einer Leistungssteigerung gewannen die beiden dann jedoch den 2. Satz (mit 22:20) und auch den Entscheidungsdurchgang für sich. Eine gute Leistung zeigten auch Markus Schuler/Toni Baumann. Obwohl sie dem Gegner lange Paroli bieten konnten, mussten sie nach zwei Sätzen trotzdem als Verlierer vom Platz. Die Herreneinzel standen als nächstes auf dem Programm. Da die etatmässige Nummer 1 Ivo Tresch verletzungsbedingt ausfiel, stieg Toni “Roger” Baumann als neue Nr. 1 in seine Begegnung. Er zeigte im ersten Satz eine sehr gute Leistung, konnte diesen jedoch trotzdem nicht erfolgreich beenden. Im zweiten Durchgang verzeichnete Altdorfs Nr. 1 einen Fehlstart, welchen er nicht mehr ausmerzen konnte. So musste er nach zwei Sätzen dem Gegner zum Sieg gratulieren. Auch Markus Schuler lieferte – nach überstandener Verletzung – eine gute Performance ab. Trotz Steigerung im zweiten Satz konnte jedoch auch er keinen Sieg ins Trockene bringen. Im letzten Herreneinzel startete Kilian Jauch nicht vielversprechend und lag im ersten Satz jeweils mit 0:6 und 7:14 hinten. Durch eine deutliche Leistungssteigerung und geringer Eigenfehlerquote konnte er den ersten Durchgang doch noch gewinnen und anschliessend auch den zweiten Satz für sich entscheiden. Regula Brand sorgte im Anschluss mit einer soliden und abgebrühten Leistung für einen deutlichen Erfolg und stellte das Zwischenresultat auf 3:3. Im entscheidenden Mixed-Doppel erwischte das Duo Karin Tresch/Kilian Jauch einen guten Start. Obwohl fast ständig in Führung gelegen, mussten sie den ersten Satz  doch noch an die Steinhauser abgeben. Im zweiten Durchgang konnte das Leistungsniveau nicht mehr gehalten werden und so mussten sich das Altdorfer Doppel geschlagen geben. Eine 3:4 Niederlage stand schlussendlich auf dem Matchblatt.

Nun gibt’s etwas Erholung. Am 17. und 24. März bestreitet die zweite Mannschaft des BC Altdorf ihre letzten beiden Partien der Saison und auch die letzten in der 3. Liga :(.

Erster “Nuller” in der Saison 2017/2018

Die zweite Mannschaft kämpfte gegen den BC Buchrain 2 unglücklich und musste das Luzernerland ohne Punkte wieder verlassen. Einzig der Joker Livia Tresch konnte ihre Partie erfolgreich gestalten. Alle anderen Begegnungen gingen verloren; drei davon jedoch erst im Entscheidungssatz.

Die Begegnung startete mit den beiden Doppelpartien. Das Mutter-/Tochtergespann Karin und Livia Tresch erwischte einen schlechten Start. Nach verlorenem erstem Satz zeigten sie im zweiten Durchgang eine deutliche Steigerung; der Satzgewinn war die Ernte. Den Entscheidungssatz mussten die beiden jedoch, trotz einer tollen Aufholjagd am Schluss des Satzes, abgeben. Das Herrendoppel Ivo Tresch / Kilian Jauch vermochte das Match im ersten Satz ausgeglichen zu gestalten. Leider gelang es ihnen jedoch nicht, in den entscheidenden Momenten etwas zuzusetzen und somit diesen Durchgang zu gewinnen. Im zweiten Satz schlichen sich etwas zu viele Fehler in das Spiel ein und somit mussten die Urner am Ende als Verlierer vom Platz. Die Herren wollten nun für den ersten Sieg sorgen. Ivo Tresch erging es wie schon im Doppel: Eine gute Leistung, mit welcher er das Match lange offen und ausgeglichen gestalten konnte. Trotzdem musste er sich nach zwei Sätzen geschlagen geben. Markus Schuler erwischte einen guten Start und konnte den ersten Durchgang für sich entscheiden. Nach dem Verlust des zweiten Satzes, musste der “Dritte” über Sieg und Niederlage entscheiden. Das Wettkampfglück war leider nicht auf der Urner Seite. Toni Baumann fand gegen seinen Gegner nie das richtige Rezept und konnte so seine Kämpfermentalität nicht effizient einsetzen. Auch er musste am Ende des Spiels seinem Gegner gratulieren. Dann endlich ein Lichtblick: Livia Tresch brillierte im ersten Satz und liess ihrer Widersacherin keine Chance. Im zweiten Durchgang bekundete sie mehr Mühe, durfte sich jedoch nach einem 23:21 Sieg in der Verlängerung doch als Siegerin feiern lassen. Somit hatten die Urner nach die Chance auf wenigstens einen Punkt; ein Sieg im abschliessendem Mixed-Doppel war dafür gefordert. Karin Tresch / Kilian Jauch lieferten eine gute Leistung ab. Nach Verlust des ersten Satzes, kämpften sie sich mit dem Gewinn des zweiten Durchganges in den Entscheidungssatz. Durch eine etwas zu hohe Eigenfehlerquote konnten sie jedoch ihre Leistung nicht mit einem Sieg krönen. Somit war die sechste Partie verloren und ein Punktgewinn ausser Reichweite.

Nach dem “Nuller” gegen den BC Buchrain hat die Mission Klassenerhalt definitiv begonnen. Gegen den BC Neuheim 1 werden die Urner versuchen, wieder etwas für ihr Punktekonto zu tun.

Erfolgreicher Start in die 3. Liga

Nach dem hart erkämpften 4:3 Erfolg gegen den BC Steinhausen anfangs September, musste das 2. Team des BC Altdorf gestern gegen den BC Stansstad 3 antreten. Wieder war es spannend bis zum Schluss und wieder musste die letzte Partie über die Punktevergabe entscheiden. Diesmal mussten sich die Urner aber am Ende mit 3:4 geschlagen geben.

Der BC Altdorf 2 trat aufgrund von Abwesenheiten und Verletzungen nicht mit seinem Stammpersonal an. Damit eine schlagkräftige Truppe zustande kam, gesellten sich Joel Gisler und Jonas Infanger dazu. Besten Dank diesen Herren!

Der Startschuss wurde mit den beiden Doppelpartien gemacht. Das eingespielte Damendoppel Karin Tresch / Regula Brand zeigte eine abgeklärte Leistung. Nach knappem Ausgang in Satz eins, vermochten sich die Altdorferinnen im zweiten Durchgang – geschmückt mit einigen Netzrollern – klar durchzusetzten. Das Herrendoppel Markus Schuler / Joel Gisler startete etwas harzig in die Partie. Dank einer Leistungssteigerung vermochten sie mit ihren Gegnern mitzuhalten, verloren dann jedoch trotzdem das Match nach zwei ausgeglichenen Sätzen. Anschliessend standen die Herreneinzel auf dem Programm. In allen Partien ging es knapp zu und her. Joel Gisler steigerte sich nach verlorenem ersten Satz deutlich und musste sich im zweiten Durchgang erst mit 20:22 in der Verlängerung geschlagen geben. Jonas Infanger bekundete anfangs etwas Mühe und musste den ersten Satz abgeben. Nach einer stärkeren Leistung und gewonnenem zweiten Set, musste der dritte Abschnitt entscheiden. Leider schlichen sich dann einige Fehler ein und so musste der Altdorfer als Verlierer vom Platz. Im dritten Herreneinzel startete Markus Schuler verhalten in die Partie; der Verlust des ersten Durchganges war die Folge. Der Teamsenior setzte dann aber auf die Karte Erfahrung und konnte die beiden anschliessenden Sätze und somit das Match für sich entscheiden. Regula Brand setzte sich schliesslich – wie immer – souverän in ihrem Dameneinzel durch; alles andere als selbstverständlich, kam doch auch sie aus einer Verletzungspause zurück. 3:3 war der Zwischenstand … das Mixed-Doppel musste entscheiden. Gegen besser klassierte Gegner zeigte das Team Karin Tresch / Jonas Infanger ein gutes Spiel. Zum Gewinn der vierten Partie und somit zwei Wertungspunkten reichte es leider nicht.

Am 23. Oktober steht der BC Altdorf 2 wieder gegen City Luzern auf der Matte.

 

 

Starke Leisung von Altdorf 3

Heute traf der BC Altdorf 3 auf den BC Steinhausen 2. Nach einem kurzen Einspiel fingen die Spiele mit dem Herrendoppel und dem Dameneinzel an, da der BC Steinhausen 2 nur mit einer Frau antrat.
Das Herrendoppel bestritten Jonas und Joel. Die beiden gewannen souverän und liessen die Gegner nicht über 10 Punkte kommen. Laura dagegen hatte weniger Glück und verlor das Einzel zu 17:21 und 15:21. Jonas und Joel gewannen die Einzelspiele gegen den BC Steinhausen 2. Doch auch Luca musste, wie Laura, am Schluss dem Gegenüber gratulieren.
Das Mixed wurde von Luca un Laura bestritten und sie veroren dies in zwei Sätzen. Trotz allem ein erfolgreicher Tag.

Ein Punkt zum Saisonstart

Nach einer turbulenten Autofahrt (mit mehreren Fehlanleitungen von Navigator Angela), kamen wir doch noch pünktlich in der Turnhalle in Adligenswil an. Nach einem kurzen Aufwärmen fingen die Spiele an. Das Damendoppel, welches von Angela und Laura absolviert wurde, verloren sie zu (21:13) und (21:18). Das Herrendoppel wurde nach einer steilen Berg- und Talfahrt gewonnen. Im ersten zu (14:21) und im zweiten zu (25:27), was die Zuschauer ziemlich zum Zittern brachte. Angela und Beat bestritten zusammen das Mixed was leider kein positives Resultat ergab.

Das Dameneinzel hat Laura gespielt. Was am Anfang noch weniger gut aussah wurde dann besser. Doch leider hat es ihr für den Sieg nicht gereicht. Sie verlor zu (21:13), (08:21) und (21:18). Jonas spielte eines der drei Herreneinzel und gewann dieses souverän in zwei Sätzen. Die anderen zwei Herreneinzel mussten Joel und Beat ihrem Gegenüber überlassen.

Sieger der Herzen… Noch Fragen?

Ganz viele hart erkämpfte Punkte, vermochten den BC Altdorf 4 nicht in den Olymp zu katapultieren. Das Damendoppel startete eher harzig, so verloren die Altdorferinnen Jenny und Jana den ersten Satz. Im zweiten Satz war das ganze ausgeglichener, der Sieg ging mit 21:18 an den BC Zug. Die Herren Timon und Patrik kämpften sich durch ihre beiden Sätze. Mit einigen cleveren Schlägen ergatterten sie sich als erstes 8 und im zweiten Satz 10 Punkte.

Leider besiegten wir auch das HE 3 mit Flo nicht. Das äussere Erscheinungsbild des Zugers machte dem Altdorfer Bartliebhaber Eindruck (oder Angst?). Gutes Spiel, gereicht hat es leider trotzdem nicht…

Das HE 1 (Patrik) spielte in 3 Sätzen ein attraktives Spiel. Padi konnte seine 5 Satzbälle nicht verwerten und verlor mit 22:20 (Pfei…). Im 2. Satz wurde der 1. Satzball verwertet und der 3. Satz war ein Abnützungskampf auf hohem Niveau. Die Kondition gab wohl den Ausschlag, wie Padi selbstkritisch anmerkte.

HE 2 spielte unser Held des Abends: Timon Gamma! Er holte sich die Punkte für sein aktuelles Ranking mit den guten Leistungen an den Challengeturnieren. Aus diesem Grund übernahm er unser HE 2 (sorry Flo). Timon: «Die Gegner waren gut, wirklich besser als an der Challenge» Vielen Dank für deinen Einsatz beim Altdorf 4 Timon! 

Einen Schreckmoment gab es im DE! Jenny ging im 1. Satz zu Boden. Es war im 1. Moment unklar, ob sie sich am Oberschenkel verletzt hatte. Ganz nach dem Motto: «Indianer kennen keinen Schmerz», spielte Jenny zu Ende. Knapp viel der 1. Satz aus (21:14). Im 2. wurden die Schmerzen grösser und ohne den Schreckmoment wäre das Resultat wohl anders ausgefallen.

Im Mixed kamen Florian und Jana im 1. Satz nicht richtig in die Gänge. Im 2. & 3. fiel das ganze etwas anders aus. Die Altdorfer gewannen den 2. Satz zu 18. Im 3. Satz mussten sie den Sieg den Gegner überlassen. Da half auch die Aufholjagd auf 21:17 nichts mehr.

Fazit: 7:0, Spass hat’s gemacht!

Trotz trockenem Kuchen. Aber nett gemeint 😉

 

1 Punkt für Altdorf 4

Nachdem wir es erfolgreich aus der Garderobe der Adligenswiler Halle geschafft hatten  startete der Match wie gewohnt mit den beiden Doppeln. Die Damen spielten ein sehr ausgeglichenes Spiel. Das zog sich durch den ersten, sowie auch durch den zweiten Satz. Besonders in den Angriffen (oder sollte sie man besser Attacken nennen) ihren 12 jährigen Gegnerinnen spürte man den unbändigen Drill des Yu Yu Wang Clans. Zu Schulden dessen sie das Doppel in zwei Sätzen ihren Gegenerinnen überlassen mussten.

Die Herren wollten es spannend machen, was sie auch gekonnt umsetzten. Im dritten Satz kurz vor Schluss flatterten die Nerven etwa gleich fest wie die Federn des Shuttles. Dank der hohen Wechselfestigkeit ihrer flatternden Drahtseilnerven, ein Begriff in der Maschinentechnik der die Belastbarkeit von Nervensträngen beschreibt, konnten sie den Match jedoch trotzdem für sich entscheiden.

In den Einzel machte Märk den Auftakt, er kämpfte wie ein Mitglied des Yu Yu Wang Clans um die Ehre der Familie. Leider konnte er sein Einzel nicht für sich entscheiden. Joel wurde im ersten Satz von seinem Gegner Alexander (Name gleich wie der Vater von Iimon Smhof) viel herumgejagt und war konstant im Hintertreff, so verlor er den ersten Satz. Im zweiten konnte er jedoch sein noch eingerostetes Gestell wieder gebrauchen und konnte so einen dritten Satz herausspielen, den er schlussendlich gewinnen durfte. Sara lieferte sich mit ihrer Gegnerin ein tête à tête Rennen, zumindest bis acht im ersten Satz. Dann musste sie ihre Gegnerin ziehen lassen. Ein fast schon ungewohntes Bild dass Sara nicht mit drei Sätzen abschliesst. Simon kämpfte in seinem gewohnten “white Samurai Style”. Auf das Ergebnis bezogen würde der Yu Clan ihm raten seine Ehre wieder herzustellen. Doch “white Samurai” weiss dass er gut gespielt hat und seine Ehre völlig intakt ist. Er musste den Sieg in zwei Sätzen seinem China affinen Gegner Frederic überlassen. Das Mixed konnte ohne Druck gespielt werden, was unsere Spagatmeisterin Jana sichtlich erleichterte. In der Königsdisziplin der Badminton Beweglichkeit, in der Jana zweifelsohne Clubmeisterin ist, bewies sie auch heute ihr Können. Offenbar verspielte sie ihr Joker jedoch zu früh, weshalb sie sehr knapp in drei Sätzen den kürzeren (jedoch nicht unbeweglicheren) zogen.

 Die gemeinsame Runde am Stammtisch vom “Ox” brachte vom Feeling her ein gutes Gefühl. Frederic erzählte von seiner Reise nach China und wir hatten (im Gegenteil zu unserer Serviertochter) viel Spass seinen Erzählungen zu lauschen.

Und nochmals 3 Punkte zum Abschluss für den BC Altdorf 2

Die zweite Mannschaft schloss die Saison 2016/2017 mit einem weiteren Vollerfolg ab. Im letzten Saisonauftritt gewannen die Urner gegen den BC Steinhausen 3 mit 7:0. Damit untermauerte die Seniorentruppe ihre gute Saison, welche mit dem Aufstieg in die 3. Liga gekrönt wurde.

Da der Gegner kurzfristig den Ausfall einer Spielerin angekündet hatte, liefen die Altdorfer auch nur mit Karin Tresch als “Damenpower” auf. Regula Brand schonte sich bereits für die nächste Saison ;). Für den abwesenden Kilian Jauch sprang Jonas Infanger in die Bresche; herzlichen Dank!

Wie wurde gespielt? Das Herrendoppel bestritten Toni Baumann / Jonas Infanger, für das Mixed-Doppel standen Karin und Ivo Tresch auf dem Platz und … für die Einzelpartien stiegen Ivo Tresch, Toni Baumann und Jonas Infanger in die Hosen. Das Dameneinzel, wie auch das Damendoppel fielen aus.

Lange Rede, kurzer Sinn: Alle Partien wurden gewonnen! 7:0 Spiele, 14:0 Sätze!!!

Die Saison ist somit vorbei. Der BC Altdorf 2 erreichte in den 10 Spielen 29 Punkte und gewann somit souverän die Gruppe 401.

 

 

Altdorf 4 siegt in Root

Nachdem wir zwei freundliche Passanten in Root nach dem Standort der Halle befragten fanden wir unser Ziel auch und die erste Voraussetzung für einen 4:3 Sieg wurden erfüllt.

Nach je zwei gelungenen ersten Sätzen in den Doppeln war die Motivation hoch. Die Herren konnten den ersten Match für sich entscheiden. Die Damen mussten die Führung abgeben und unterlagen im dritten Satz. Auch das erste Herreneinzel zog sich über drei Sätze hin. Märk musste sich trotz vieler Beinarbeit schlussendlich geschlagen geben. Bei Simon sah es zuerst auch nach einem Dreier aus. Der zweite Satz blieb spannend bis zum Schluss und zog sich bis auf 24:22 hinaus.

Joel konnte seine Einzelpartie in zwei Sätzen für sich entscheiden. Er betonierte sein leicht überfordertes Sprunggelenk mit Tape zu und konnte so überraschenderweise ohne Probleme die beiden Sätze bestreiten. Wer die Partie von Sarah mitverfolgte konnte froh sein wenn er bis zum Ende mitsehen konnte ohne einen Nervenkollaps zu erleiden. Der erste Satz musste Sarah nach Führung in der Endphase knapp zu 20:22 abgeben. Den zweiten untelag sie ihrer Gegnerin 29:30. Die Mixed Partie mit Jana und Märk verlief ebenfalls spannend bis zu Schluss. Jana und Märk harmonierten besser als ihre Gegner und konnten so schöne Punkte heraus spielen und das Mixed mit 17:21 und 20:22 für sich entscheiden.

Letzter Heimmatch dieser Saison

Heute trug der BC Altdorf 3 seinen letzten Heimmatch der Saison gegen den BC Brunnen-Morschach aus. Das Spiel startete wie gewohnt mit den beiden Doppel. Lara Ziegler und Angela Binaghi setzten sich im ersten Satz durch und gewannen diesen souverän 21:13. Jonas Infanger und Luca Bissig verloren den ersten Satz im Herrendoppel knapp 20:22. Die beiden Herren versuchten im zweiten Satz nochmals alles zu geben, doch sie mussten sich ihren Gegnern 13:21 geschlagen geben. Währenddessen mussten auch die Damen im zweiten Satz eine Niederlage einstecken (17:21). Angela und Lara mussten also nun im dritten Satz zeigen, dass sie diesem Gegner gewachsen waren. Sie versuchten mehrmals ihre Gegner auszuspielen, doch die Eigenfehler der beiden liessen sich nicht mehr ausbügeln. Sie verloren den dritten Satz 9:21. Die Herren hatten unterdessen mit ihren jeweiligen Einzel begonnen. Julian Grepper, Luca Bissig und Jonas Infanger zeigten ihr Können und versuchten Punkte für den BC Altdorf zu holen. Julien holte einige gute Punkte doch schlussendlich verlor er sein Einzel 10:21 und 21:5. Inzwischen hatten Luca und Jonas ihre beiden ersten Sätze souverän gewonnen und beiden starteten in den zweiten Satz. Jonas und sein Gegner gingen nicht gerade zimperlich um, was man auch an den vielen kaputt geschlagenen Shuttel sehen konnte. Die beiden kämpfen um jeden Punkt und schenkten sich nichts. Zum Ende hin musste sich Jonas geschlagen geben. Er verlor den zweiten und dritten Satz. Luca spielte taktisch und schenkte seinem Gegner nichts. Nach einem harten, aber fairen Spiel siegte Luca mit 21:15.

Das Dameneinzel, gespielt von Lara Ziegler hatte ebenfalls gestartet. Den ersten Satz verlor Lara knapp 17:21. Nach einer kleinen Verschnaufpause ging es in den zweiten Satz, den Lara widerspruchslos für sich entschied (21:12). Die Entscheidung musste nun also im dritten Satz gefällt werden. Beide starteten mit 110% ins Spiel. Doch am Ende hatte die Jungmannschaft die Nase vorne. Lara gewann den dritten Satz mit 21:18. Zum Schluss startete man mit dem Mixt. Angela und Julien versuchten, trotz seltenem Zusammenspielens, so viele Punkte wie möglich zu machen. Doch die erfahrenen Gegner gewannen 14:21 und 11:21. Damit verlor der BC Altdorf sein letztes Heimspiel 2:6.

Das nächste Spiel wird gegen den BC KTV Hitzkirch sein.

Und nochmals … zweimal 7:0

Ende Januar bestritt die 2. Mannschaft des BC Altdorf ihre Interclub Partie gegen den BC Buochs 2. Die Urner setzten sich in dieser Begegnung souverän mit 7:0 durch und sicherten sich mit den drei gewonnen Punkten vorzeitig den Aufstieg in die 3. Liga. Somit war das Saisonziel bereits zwei Runden vor Schluss der Serie erreicht. YESSSSSSSSS!

Gestern stand die Seniorentruppe des BC Altdorf wieder im Einsatz. Trotz des schon geschafften Aufstiegs gab der Coach ein klares 3-Punkte-Ziel vor. Gegen den BC Inwil-Baar knüpfte die Truppe des BC Altdorf nahtlos and die guten Leistungen der vergangenen Partien an und gewann die Begegnung mit 7:0.

Gestartet wurde die I/C Begegnung mit den beiden Doppelpartien. Sowohl das Damenteam Karin Tresch / Regula Brand als auch das Herrendoppel Ivo Tresch / Toni Baumann sicherten sich die Siege jeweils klar in zwei Sätzen. In der Zwischenzeit startete Kilian Jauch schon mit seinem Herreneinzel. Im Gegensatz zur Hinrunde bekundete er keine Mühe mit dem Gegner und siegte auch in zwei Sätzen im Eilzugstempo. Nicht viel länger auf dem Platz standen die Altdorfer auch bei den anderen Einzelmatches. Regula Brand zeigte einmal mehr, wer Chef im Ring ist; nach zwei Sätzen war die Partie gewonnen. Auch Ivo Tresch und Toni Baumann bekundeten wenig Mühe und sicherten sich mit soliden Leistungen ihre Zweisatzsiege. Somit waren die geforderten drei Punkte bereits vor dem abschliessendem Mixed-Doppel erreicht. In eben diesem Doppel zeigten Karin Tresch / Kilian Jauch eine konzentrierte Leistung, welche den Altdorfern schliesslich den siebten Zweisatzsieg einbrachte. Gefeiert wurde der Erfolg dann ein bisschen … im einfachen, aber würdigen Rahmen ;).

Saisonabschluss ist für den BC Altdorf 2 am 10. März gegen den BC Steinhausen 3.

7:0 Sieg gegen den BC Luzern 6

Die zweite Mannschaft des BC Altdorf absolvierte gestern Mittwoch ihre erste Begegnung im 2017. Der Tabellenzweite BC Luzern 6 kam auf Besuch ins Kollegi; da der Gegner jedoch nur mit vier anstatt dem Minimum von fünf Spielern antrat, hatte der BC Altdorf den ersten Wertungspunkt bereits vor Matchbeginn in der Tasche. Die beiden anderen Punkte erkämpften sich die Urner auch noch und somit ist ein weiterer grosser Schritt in Richtung 3. Liga getan.

Die Interclub Begegnung startete traditionsgemäss mit dem beiden Doppelpartien. Das Damendoppel Karin Tresch / Regula Brand legte eine saubere und solide Leistung auf den Court und durfte sich nach zwei Sätzen zum Sieg gratulieren lassen. Ivo Tresch / Kilian Jauch begannen etwas zögerlich, dennoch konnten sie den ersten Satz relativ klar für sich entscheiden. Im zweiten Satz ging dann so viel wie gar nichts mehr beim Urner Herrenteam. Fehler reihten sich aneinander und so war auch Satz zwei im Schnellzugstempo verloren. Auch im Entscheidungssatz kamen kamen Ivo Tresch / Kilian Jauch nicht richtig auf Touren und mussten ständig einem Rückstand nachrennen. Schliesslich gewannen die Altdorfer den Durchgang doch noch mit 24:22 in der Verlängerung nach abgewehrten Matchbällen. Das Dameneinzel war – auch schon fast traditionsgemäss – eine klare Angelegenheit. Regula Brand liess zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Zweifel aufkommen, wer den Platz als Siegerin verlassen würde. Nach zwei kurzen Sätzen war die Messe gelesen. Somit brauchten die Altdorfer noch einen Sieg in den noch ausstehenden beiden Herreneinzeln, um das Punktemaximum zu erreichen. Sowohl Ivo Tresch, als auch Rachid Mihand kontrollierten das Geschehen auf dem Court; beide fuhren einen ungefährdeten Zweisatzsieg ein. Somit erreichte die Mannschaft des BC Altdorf das vom Coach gesteckte Ziel von 3 Punkten.

Diesen Freitag geht es schon weiter. Zu Besuch im Urnerland ist der BC Buochs 2. Zum definitiven Aufstieg fehlen noch 3 Punkte …

 

2 Punkte für BC Altdorf 4

Im ersten Spiel im neuen Jahr trat Altdorf 4 Zuhause gegen den letztplatzierten BC Inwil-Luzern an. Wie gewohnt starteten die beiden Mannschaften mit dem Herren- und dem Damendoppel. Im hart umkämpften Herrendoppel, zusammengesetzt aus Simon und Julian, mussten sich die beiden Herren im dritten Satz geschlagen geben. Auch die Damen zogen leider den Kürzeren. Obwohl spieltechnisch etwa auf dem gleichen Niveau, wurden den beiden Altdorferinnen Nadja und Sarah ihre Eigenfehler zum Verhängnis. Nach einem knappen ersten Satz konnten die Beiden gegen Ende des zweiten Satzes noch einige Punkte gutmachen, mussten sich aber trotzdem klar geschlagen geben. So war Altdorf 4 nach den ersten beiden Spielen 0:2 in Rückstand.

Ohne grosse Pause ging es für Nadja direkt weiter mit ihrem Einzel. Topmotiviert bestritt sie den ersten Satz, musste den Satzgewinn allerdings der Inwiler Gegnerin überlassen. Das Ziel für den 2. Satz: Ein Gewinn muss her. Dementsprechend lautstark waren Nadjas Kommentare zu ihrem eigenen Spielverhalten. Am Ende des 2. Satzes kam es dann noch zu Unklarheiten betreffend Punktestand, doch zum Schluss konnte Nadja ihr Ziel erreichen und gewann den 2. Satz, „Welcome 3. Satz“. Zum Schluss des Dameneinzels wurde es schlussendlich noch einmal knapp. Nach Gleichstand bei 16 Punkten mobilisierte die Altdorfer Spielerin noch einmal ihre letzten Kraftreserven und konnte das Dameneinzel so für sich entscheiden.

Die Herreneinzel, gespielt von Märk, Simon und Julian, konnten relativ rasch abgeschlossen werden. Simon stand von Anfang an in Führung und konnte diese konsequent bis zum Schluss durchziehen. Auch Märks souveränes Spiel konnte einen Sieg auf das Konto des BC Altdorf 4 verbuchen. Nur Julian musste sich geschlagen geben. So stand es nach sechs Spielen unentschieden und einmal mehr war der Sieg vom Mixed Doppel abhängig.

Dem eingespielten Mixed Team Jana und Märk gelang ein souveräner Start. So konnten die Altdorfer mit einigen Punkten Vorsprung den ersten Satz für sich entscheiden. Auch im zweiten Satz konnten Jana und Märk die Führung beibehalten und verhalfen Altdorf 4 so im letzten, entscheidenden Match zum 4:3 Sieg.

Vielen Dank an Julian fürs Aushelfen!

Erstes Spiel im neuen Jahr

Heute fand das erste Spiel im neuen Jahr statt. Unser Gegner war Stansstad 5.  Zu Anfangs standen die beiden Doppelspiele auf dem Programm. Lara Ziegler und Angela Binaghi spielten das Damendoppel und Luca Bissig besetzte zusammen mit Nicolas Mathis das Herrendoppel. Die Damen starteten mit einigen guten Ansätzen, doch sie verloren den ersten Satz 11:21. Nachdem sie ich nochmals zusammengerauft hatten, starteten sie voller Tatendrang in den zweiten Satz. Doch auch der zweite Satz war zwar von guten Ansätzen aber auch von vielen Eigenfehlern geprägt. Die Damen verloren den zweiten Satz mit 12:21. Die Herren starteten ebenfalls sehr vielversprechend in den Match. Sie gewannen dank einem offensiven Spiel den ersten Satz. Doch der Gegner war nicht ohne und konterte mit einem ebenfalls offensiven Spiel (21:23 und 13.21). Mit einer knappen Niederlage mussten sich unsere Herren geschlagen geben. Als nächstes startete Julien Grepper in sein Einzelspiel. Trotz Juliens Bemühungen konnte der Sieg nicht geholt werden (13:21 und 9:21). Das Herreneinzel von Nicolas startete zeitgleich mit dem Mixtspiel. Trotz Fleiss verlor Nicolas sein Einzelspiel mit 18:21 und 13:21. Das Mixtspiel wurde von Lara und Julien ausgetragen. Die zwei Junioren mussten jedoch einen Verlust einstecken und verloren 9:21 und 13:21. Nun standen noch das Herreneinzel von Luca offen. Luca trat mit Motivation gegen den Gegner an. Luca kämpfte um jeden Punkt und gewann 21:18. Im zweiten Satz jedoch, musste sich Luca geschlagen geben und so ging die Partie in den dritten Satz. Dieser konnte Luca mit 21:17 für den BC Altdorf gewinnen.

Der BC Altdorf verlor 6:1 gegen Stansstad. Der nächste Match findet am 28.01.2017 in Illgau statt.

Lichtblick für Altdorf 3

Für die 3. Mannschaft des Badmintonclub Altdorf fand am 10. Dezember der letzte Match des Jahres statt. Nach dem Einspielen ging es direkt mit den beiden Doppelspielen und Luca’s Einzelspiel los. Das Frauendoppel bestehend aus Angela und Laura konnten die beiden Damen leider nicht für sich entscheiden. Sie verloren knapp mit einem 3-Sätzer mit den Resultaten 19:21, 21:17 und 13:21. Auch beim Herrendoppel von Toni und Julian konnte das Team keine Punkte gewinnen, sie verloren den Match mit 17:21 und 16:21. Luca konnte anschliessend mit seinem Einzel die ersten Punkte an diesem Abend für den BC Altdorf mit 21:18, 15:21 und 21:19 holen. Nun standen die Einzelspiele der übrigen Spieler an. Auch bei Laura und Toni lief es im Einzel besser. Beide konnten einen weiteren Sieg für das Team ergattern. Laura gewann dabei souverän mit 21:10 und 21:8. Toni musste etwas mehr beissen, gewann aber dann mit 21:15, 10:21 und 21:18. Anschliessend fanden die letzten beiden Spiele statt. Julien’s Einzel und das Mixt von Angela und Luca. Obwohl Julien verbissen bis zum letzten Punkt kämpfte, gelang es ihm nicht seinen Gegner zu schlagen und er verlor den Match mit 13:21 und 7:21. Das entscheidende Spiel war schlussendlich das Mixt. Angela und Luca konnten den entscheidenden Sieg mit 21:15, 15:21 und 21:18 und somit wertvolle Punkte für Altdorf ergattern. Somit stand am Schluss 4:3 und der BC Altdorf gewann in Morschach gegen den BC Brunnen-Morschach.

Weitere Niederlage für Altdorf 3

Der Letzte Heimmatch dieses Jahres stand vor der Tür. Die Mannschaft war motiviert und voller Tatendrang. Nach einem kurzen Einspielen fingen wir wie gewohnt mit den beiden Doppel an. Das Damendoppel bestand Laura Gerig und Delia Dittli. Das Herrendoppel aus Luca Bissig und Nicolas Mathis. Die beiden Herren sowie auch die Damen starteten das Spiel weniger erfolgreich. Die Damen verloren den ersten Satz 16:21 und die Herren 13:21. Auch der zweite Satz fiel für Altdorf nicht viel besser aus. Die Damen verloren 12:21 und die Herren 12:21. Somit setzten wir die Hoffnung auf mindestens einen Punkt auf die Einzel und das Mixt.

Doch die Herren verloren alle den ersten Satz in ihrem jeweiligen Einzelspiel, sowie auch Delia im Dameneinzel. Für Nicolas und Julian  war es nach dem zweiten Satz vorbei und sie verloren beide den zweiten Satz 10:21. Delia und Luca gewannen beide den zweiten Satz. Für sie ging es um den entscheidenden dritten Satz. Beide starteten mit voller Power, Delia kämpfte um jeden Punkt, doch war sie dem Gegner unterlegen. Delia verlor 10:21, 21:19, 9:21. Luca jedoch gewann sein Einzel zu 15:21, 21:16, 21:16. Damit brachte er uns die etwas abgeflaute Hoffnung wieder zurück.

Zum Schluss stand wie immer das Mixt Spiel auf dem Plan. Laura und Julian bestritten dieses für Altdorf. Sie versuchten dieses Spiel für sich zu entscheiden doch sie verloren leider dieses Spiel zu 9:21 und 10:21. Damit verlor Altdorf 1:6 gegen den BC KTV Illgau.

 

Und nochmals drei Punkte

Nach dem erfolgreichen Duell gegen den BC Inwil-Baar am Donnerstag, musste die 2. Truppe vom BCA am Freitag gegen den BC Luzern 6 antreten. Die Urner liessen nichts anbrennen und entschieden die Begegnung mit 6:1 für sich. Die abwesenden Stammkräfte Ivo Tresch und Toni Baumann wurden durch Simon Imhof und Rachid Mihand vertreten.

Während Karin Tresch / Regula Brand ihre Doppelpartie im Schongang und in zwei Sätzen für sich entscheiden konnten, musste das Herrendoppel Simon Imhof / Rachid Mihand etwas mehr für den Sieg kämpfen. Nach dem verlorenen ersten Satz konnten die Akteure des BC Altdorf jedoch zusetzen und schliesslich auch ihre Partie erfolgreich gestalten. Im anschliessenden Dameneinzel reichte Regula Brand eine solide Leistung für einen klaren Sieg; nach zwei Sätzen konnte sie den Platz als Siegerin verlassen. Der nächste Programmpunkt waren die Herreneinzel. Kilian Jauch zeigte eine solide Leistung und konnte gegen seinen Widersacher in zwei Sätzen gewinnen. Gegen den stärksten Luzerner musste Simon Imhof antreten. Auch wegen einem gezwungenen Materialwechsel fand der Urner nie richtig ins Spiel und musste den Sieg nach zwei Sätzen seinem Gegner überlassen. Im letzten Einzel des abends hatte Rachid Mihand keine Mühe; ein klarer Zweisatzsieg war das Resultat. Das abschliessende Mixed-Doppel musste somit gewonnen werden, um alle drei Wertungspunkte zu ergattern. Karin Tresch / Kilian Jauch erledigten diese Aufgabe mit zweimal 21-10 souverän … trotz einigen Unkonzentriertheiten. Dank dem 6:1 Erfolg steht der BC Altdorf 2 weiterhin an der Tabellenspitze.

Die nächste Partie bestreiten die Altdorfer erst im 2017. Am 14. Januar ist der BC Luzern 6 für das Rückspiel zu Gast.

Niederlage für Altdorf 3

Am 25.11.2016 hiessen wir unsere Gegner BC Luzern 5 in Altdorf willkommen. Nach einem kurzen Einlaufen starteten wir wie gewöhnlich mit den beiden Doppel. Jonas Infanger spielte zusammen mit Luca Bissig gegen das Herrenteam von Luzern und Angela Binaghi und Lara Ziegler traten zusammen gegen die Damen aus Luzern an. Leider waren die Herren wie auch die Damen aus Luzern um einiges überlegen. Dazu kamen unsere Eigenfehler dazu. Beide Doppel verloren wir trotz Kampf. Die Herren verloren 8:21 und 13:21. Die Damen verloren ebenfalls 8:21 und 20:22. Nach diesem weniger guten Start in den Match hofften wir auf einen Sieg in den Einzelspielen. Die Herrendoppel jedoch wurden, trotz später eintreffenden Fanclub, nicht gewonnen. Unsere Mannschaft gab alles und kämpfte um jeden Punkt. Jonas Infanger verlor 16:21 und 18:21, Luca Bissig musste den Sieg mit 12:21 und 13:21 dem Gegner abgeben und Julian Grepper musste sich mit 6:21 und 7:21 ebenfalls dem starken Gegner geschlagen geben. Lara Ziegler, die das Dameneinzel bestritt, liess sich von unserem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und gewann mit 21:18 und 21:19. Zum Schluss blieb noch das Mix-Doppel übrig. Angela und Julian versuchten noch so viele Punkte wie möglich zu erzielen. Doch ihre Gegner waren ihnen überlegen. Sie verloren 10:21 und 11:21. Damit gewann Luzern 6:1. Doch unser Teamgeist ist dadurch nicht gebrochen und wir werden fleissig weitertrainieren um unseren Gegnern das nächste Mal die Stirn bieten zu können.

Vollerfolg für den BC Altdorf 2

Die 2. Mannschaft des BC Altdorf lief gestern abend gegen den BC Inwil-Baar zur nächsten Partie auf. Die Urner feierten dabei ein 7:0 und entführten alle 3 Punkte aus dem Zugerland. So klar und einfach wie es das Resultat vermuten lässt, verlief die Begegnung jedoch nicht. Die beiden abwesenden Stammspieler Ivo Tresch und Toni Baumann wurden durch Markus Schuler und Rachid Mihand ersetzt.

Mit den beiden Doppelpartien startete die Begegnung. Sowohl das routinierte Damenteam Karin Tresch / Regula Brand als auch das neu zusammengewürfelte Herrengespann Markus Schuler / Rachid Mihand lieferten eine solide Leistung ab. Während die Herren ihr Match nach 2 Sätzen beenden konnten, mussten die Damen in eine Zusatzrunde. Schliesslich machten die Altdorferinnen im 3. Satz den Sack zu. Mit den Herreneinzeln ging das Duell “Altdorf – Inwil-Baar” weiter. Kilian Jauch hatte gegen seinen stark aufspielenden Widersacher im ersten Satz Mühe und musste diesen abgeben. Im Verlaufe der Partie drehten sich jedoch die Kräfteverhältnisse und der Urner konnte die beiden Sätze zwei und drei für sich entscheiden. Auch Markus Schuler kam nicht wunschgemäss in seine Begegnung; Satz eins ging auch hier verloren. In den beiden anschliessenden Sätzen setzte sich der Akteur des BC Altdorf jedoch klar durch und sicherte dem Team somit das Minimumziel von zwei Wertungspunkten. Keine Mühe hatte Rachid Mihand in seinem Vergleich. Mit einer konzentrierten Leistung sicherte er sich seinen Sieg in zwei Durchgängen. Regula Brand erreichte mit einer soliden Leistung auch einen Sieg. Sie bezwang ihre Widersacherin in zwei Sätzen klar. Das abschliessende Mixed-Doppel verkam somit zur Kür, da sich die Altdorfer die drei Punkte bereits gesichert hatten. Trotzdem wollten Karin Tresch / Kilian Jauch einem 7:0 natürlich nicht im Wege stehen. Nach dem klaren Erfolg in Satz eins liess die Konzentration im Lager der Urner etwas nach. Dank einem Schlussspurt sicherten sich die Altdorfer den Sieg jedoch doch noch in zwei Durchgängen.

Heute Freitag geht’s schon wieder weiter. Gegen den BC Luzern 6 steht der Spitzenkampf vor der Tür. Die Altdorfer haben das klare Ziel, 2016 unbesiegt zu überstehen.

7:0 Sieg der 2. Mannschaft

Am vergangenen Freitag absolvierte die 2. Mannschaft des BC Altdorf ihre vierte Interclub Runde. Gegen den BC Steinhausen 3 resultierte ein klarer 7:0 Sieg. Somit konnten die Altdorfer einen weiteren “3er” auf ihr Punktekonto gutschreiben lassen.

Die Seniorenequipe musste zwei Ausfälle kompensieren. Für den rekonvaleszenten Toni Baumann und den abwesenden Ivo Tresch liefen Simon Imhof und Rachid Mihand für die Urner auf. Die Begegnung startete mit den Doppelpartien. Karin Tresch / Regula Brand liessen in ihrem Spiel die letzte Konsequenz vermissen. Deshalb mussten sie sowohl im ersten als auch im zweiten Satz bis zum Ende zittern, bis ihr Erfolg feststand. Schliesslich reichte es dann doch für einen Zweisatzerfolg – “Sieg ist Sieg”. Das Herrendoppel Simon Imhof / Rachid Mihand hatte es mit weniger Gegenwehr zu tun. Die beiden schaukelten das Ding souverän und ohne in Gefahr zu geraten nach Hause. Der erste Wertungspunkt war somit im Trockenen. Die anschliessenden Einzelpartien verliefen alle nach dem Gusto der Urner. Weder Kilian Jauch, Simon Imhof und Rachid Mihand in ihren Herreneinzeln, noch Regula Band in ihrer Begegnung hatten Mühe ihre Matches nach Hause zu bringen. Das vom Coach ausgegebene Tagesziel “drii Pinkt hittä, gäll” war somit bereits nach 6 Partien erzielt. Das abschliessende Mixed-Doppel wollten Karin Tresch / Kilian Jauch aber natürlich trotzdem erfolgreich gestalten. Die beiden liessen zwar etwas die Konzentration vermissen, konnten aber ihr Match, nach Verlängerung im ersten Satz, doch nach 2 Durchgängen gewinnen.

Am 24. und 25. November muss das Team gegen die beiden härtesten Widersacher BC Inwil-Baar und BC Luzern 6 antreten. Klar, dass die Urner das 2016 gerne ungeschlagen überstehen möchten.

 

 

 

Zwei weitere Punkte für Altdorf 1

Gestern traf der BC Altdorf auf den BC Reussbühl. Nach einer kurzen Anklimatisierungszeit in der Halle ging es auch schon los. Wie gewohnt startete der Match mit den beiden Doppeln. Livia und Luzia fackelten nicht lange und gewannen in zwei Sätzen. Chrigi und Jan wollten einmal mehr die Spielzeit voll ausnutzen und machten den Sack erst im dritten Satz zu. Bei den Herreneinzeln sah es heute nicht so rosig aus. Chrigi und Johny haben jeweils in drei Sätzen verloren und Jan musste nach zwei Sätzen bereits enttäuscht vom Feld gehen. Beim Damen Einzel wurde Livia ihrer Favoritenrolle gerecht und machte kurzen Prozess.

Die Spannung steigt, Stand 3:3, nun folgt das alles entscheidende Mixed, Erster Satz  19:21… Also halt in drei Sätzen… Leider konnte dieser Vorsatz nicht in die Tat umgesetzt werden…

Ein Punkt geholt, an einem zweiten gekratzt…

Samstag, 13:30 die Frisur hält. Altdorf darf heute zum dritten Mal in dieser Woche ran!

Nach der knappen 3:4 Niederlage waren alle top motiviert sich gegen den Aussenseiter von ihrer besten Seite zu zeigen. Start wie gewohnt, Doppel. Trotz hervorragender Leistung konnte sowohl das Herren als auch das Damendoppel nicht gewinnen. Bei den Herreneinzeln vermochte Johnny sich leider nicht durchzusetzen. Chrigi spielte gewohnt souverän und ging nach zwei Sätzen als Sieger vom Feld. Jan machte es wieder einmal spannend und wollte ganze drei Sätze spielen, mit dem glücklicheren Ende für Altdorf. Livia, wie könnte es anders sein, setzte sich klar durch.

Deja vu, 3:3… das Mixed, Luzia und Johny entscheidet, erster Satz weg, also halt in drei… und Tatsächlich, die Entscheidung fällt im dritten Satz… trotz fabelhaftem Spiel reichte es leider nicht zu einem Sieg… trotzdem ein Punkt.

Am nächsten Freitag geht es für die erste Mannschaft bereits weiter. Zu Hause spielt sie gegen den BC Hünenberg.

Altdorf 1 ist auf Punktejagd

Gestern Abend bestritt die erste Mannschaft des BC Altdorfs ihren fünften Interclub-Match der Saison. Da der Gegner, Eibu (Inwil-Luzern), auf dem zweiten Platz in der Tabelle liegt, wurde das Ziel gesetzt, mindestens einen Punkt zu holen. Ganz nach dem Motto “Tu es!” konnten die Altdorfer dieses Ziel erreichen.

In den beiden Doppel lief es für die Altdorfer nicht sehr gut. Die Damen Luzia und Livia sowie auch die Herren Chrigi und Jan verloren in zwei Sätzen. Johnny hatte im Einzel einen harten Kampf, er musste leider nach dem dritten Satz seinem Gegner gratulieren. Auch Jan verlor sein Einzel trotz gutem Einsatz. Livia hatte ein äusserst ausgeglichenes Einzel, welches sie zum Schluss knapp für sich entscheiden konnte. Auch Chrigi war auf der Siegesspur. Seinen starken Gegner konnte er in zwei Sätzen bezwingen. Somit war das Ziel, einen Punkt zu holen, erreicht! Zum Schluss wurde noch das Mixed von Luzia und Johnny gespielt. Trotz guten Spielzügen mussten sie den Gegnern gratulieren. Das tat aber zum Glück nichts mehr zur Sache, denn der Punkt war gesichert!

Die Mannschaft Altdorf 1 hat bereits am Wochenende wieder ihre nächsten Einsätze, am Freitagabend auswärts gegen Reussbühl und am Samstag gegen Buchrain in der Kollegi Halle. Die Punktejagd geht weiter. Wie von einem Mannschaftsmitglied (Name der Redaktion bekannt) festgestellt wurde,  “isch ei Punkt güäd, keinä wär nid so güäd”.

Ein weiterer Punkt

Am Samstag 29. Oktober traf sich die dritte Mannschaft planmässig bei der Kollegihalle in Altdorf. Das dritte Spiel stand vor der Tür. Diesmal hiess unser Gegner Hitzkirch. Nachdem Jan zuerst ein äusserst professionelles Mannschaftsfoto von uns gemacht hat, ging es ans aufstellen und an das Putzen der Halle, da wir sonst auf dem Boden ausgerutscht wären. Wenig später trafen unsere Gegner ein, und der Match begann mit den beiden Doppel.

Sowohl das Damendoppel (Laura und Angela) und das Herrendoppel (Jonas und Luca) mussten im ersten Satz eine Niederlage einstecken. Den Männern bekam das offensichtlich nicht allzu gut, denn sie verloren beide Male 15:21. Die Damen rafften sich nochmals zusammen und gewannen den zweiten Satz 21:15. Doch als es um den entschiedenen dritten Satz ging, kamen die Altdorfer-Frauen auf keinen grünen Zweig. Der Satz war gespickt von Eigenfehlern und Unkonzentriertheit. Sie mussten sich dem Gegner 15:21 geschlagen geben.

Während die Damen sich mit ihrer Niederlage abfinden mussten, starteten die Herren bereits mit den Einzeln. Julien Grepper hatte gegen seinen älteren Gegner keine Chance. Trotz ungebrochenem Kampfgeist verlor er beide Male 8:21. Luca Bissig und Jonas Infanger gewannen beide den ersten Satz. Doch die Gegner liessen sich nicht verunsichern und drehten nochmals auf. Jonas und Luca verloren beide den zweiten Satz. Der dritte Satz brach an. Der BC Altdorf und der BC KTV Hitzkirch gaben nochmals alles. Für Luca reichte es leider nicht und er verlor 21:16, 11:21 und 15:21. Bei Jonas blieb es bis zum Schluss spannend. Die beiden schenkten sich nichts. Doch Jonas hatte die Oberhand und gewann das Spiel 21:8, 13:21 und 21:19.

Angela Binaghi bestritt das Dameneinzel. Sie blieb konzentriert. Diese Mühe zahlte sich aus und sie gewann den ersten Satz 21:11. Der zweite Satz wurde ebenfalls von Angela dominiert. Sie gewann 21:13.

Zum Schluss blieb noch das Mix-Doppel übrig. Laura und Julien gaben ihr bestes, doch die beiden verloren 9:21 und 10:21.

Altdorf 3 konnte sich trotz Niederlage einen weitern Punkt sichern. Der nächste Match wird ebenfalls ein Heimmatch in Altdorf sein. Am 12. November tritt der BC Altdorf 3 gegen den BC Luzern 5 an.

Dritter Sieg in Folge

Am letzten Samstag konnte die erste Mannschaft einen weiteren Sieg feiern. Dieses Mal konnte sich die Mannschaft sogar drei Punkte auf ihr Konto gutschreiben lassen. Am Schluss hiess es nämlich 6:1 für den BC Altdorf.

Begonnen wurde die Partie mit den beiden Doppel und dem ersten Herreneinzel. Die Damen, Livia und Luzia, konnten ihr Spiel nach zwei Sätzen gewinnen. Nach einem durchzogenen ersten Satz, konnten die Damen den zweiten Satz klar gewinnen. Auch die Herren, Chrigi und Jan, konnten das Feld nach zwei Sätzen als Sieger verlassen. Johnny hatte da etwas mehr zu kämpfen. Aber auch er konnte, nach drei Sätzen, als Sieger vom Platz gehen. Weiter ging es mit dem Dameneinzel, welches von Livia gespielt wurde. Livia konnte ihr Spiel souverän gewinnen. Im Mixed musste dem Gegner allerdings gratuliert werden. Claudia und Johnny kamen nicht richtig ins Spiel, weshalb sie als Verliere vom Platz gehen mussten. Zum Schluss wurden noch die beiden Herreneinzel von Jan und Chrigi gespielt. Beide zeigten eine tolle Leistung, welche bei beiden mit einem Sieg belohnt wurde, wenn auch in drei Sätzen.

Endresultat: 6:1 für die erste Mannschaft. Dank der guten Leistung konnte die Mannschaft drei Punkte holen. Am 9. November bestreitet die Mannschaft den nächsten Match gegen den BC Inwil-Luzern – natürlich wieder mit dem Ziel möglichst viele Punkte zu sammeln.

3. Spiel – 3. Sieg

Am vergangenen Samstag stand für den BC Altdorf 2 die dritte Interclub Runde auf dem Programm. Die Urner kreuzten die Klingen mit dem KTV Illgau 2. Gegen den Tabellenletzten gab es nur ein Ziel: 3 Punkte und Übernahme der Lederposition in der Gruppe 401. Dank dem ungefährdetem 7:0 Erfolg erreichte die zweite Mannschaft des BC Altdorf dieses Ziel klar.

Die Begegnung startete mit dem Mixed-Doppel und dem Herrendoppel. Im Mixed-Doppel konnte Karin Tresch auf die Hilfe von Patrik Müller zählen, der den verletzten Toni Baumann vertrat. Das Duo Tresch/Müller harmonierte sehr gut und konnte nach zwei Sätzen den Sieg einfahren. Ebenfalls relativ klar sicherten sich Ivo Tresch / Kilian Jauch ihren Erfolg. Zwar agierten sie anfangs des ersten Satzes noch etwas zögerlich, aber sie steigerten sich und machen in zwei Sätzen alles klar. Das Dameneinzel war einmal mehr eine klare Sache. Regula Brand dominierte ihre Gegnerin nach Belieben und ging nach einem lockeren Zweisatzsieg vom Platz. Ebenfalls eine klare Sache war das Damendoppel. Karin Tresch / Regula Brand begingen zwar vor allem im ersten Satz einige unnötige Fehler, aber der Klassenunterschied setzte sich schliesslich in diesem Match nach zwei Sätzen klar durch. Die drei Herreneinzel waren nun noch zu spielen. Patrik Müller dominierte zwar die Partie, brachte sich dann aber gegen das Ende des ersten Satzes selbst wieder in Schwierigkeiten. In der Verlängerung konnte er dann jedoch doch noch den ersten Durchgang für sich entscheiden. Den zweiten Satz – und somit die Begegnung – wurde dann zwar auch knapp, aber nach gewonnen 21 Punkten entschieden. Kilian Jauch startete gut in die Partie in gewann den ersten Satz klar. Anfangs des zweiten Durchganges verlor er dann jedoch komplett den Faden und sah sich mit 12:1 im Rückstand. Gerade noch rechtzeitig fand er wieder in die Spur und konnte schliesslich auch den zweiten Satz mit 21:19 gewinnen. Die letzte Partie des Tages bestritt Ivo Tresch. Obwohl die Urner sich die 3 Wertungspunkte bereits gesichert hatten, bot der Akteur des BC Altdorf eine konzentrierte Leistung und liess sich nach zwei Sätzen zum Sieg gratulieren.

Am 11. November bestreitet die zweite Mannschaft des BC Altdorf gegen den BC Steinhausen 3 die nächste Partie. Will man sich an der Tabellenspitze halten, muss der nächste Sieg her.

Zweiter Sieg für Altdorf 1

Am letzten Freitag spielte die erste Mannschaft des BC Altdorf zu Hause gegen Sarnen. Die Mannschaft konnte ihren zweiten Sieg und zwei Punkte holen.

Gestartet wurde, wie gewohnt, mit den beiden Doppel. Die Damen, Livia und Luzia, wie auch die Herren, Johnny und Chrigi, konnten ihre Doppel gewinnen, jedoch beide in drei Sätzen. Ein Punkt war auf jeden Fall schon mal gesichert. Gleichzeitig spielte Ivo sein Herreneinzel. Er musste dem Gegner jedoch nach zwei Sätzen gratulieren. Auch Johnny musste als Verlierer vom Feld gehen, auch wenn er den ersten Satz knapp verloren hatte. Livia hingegen, konnte ihr Einzel klar gewinnen. Auch Claudia und Ivo packten im Mixed nochmals ihr bestes Badminton aus und konnten nach zwei Sätzen als Sieger vom Platz gehen. Zum Schluss wurde noch das letzte Herreneinzel von Chrigi gespielt. Nach klar gewonnenem erstem Satz, musste er den zweiten Satz dem Gegner überlassen. Somit ging es in die Verlängerung. Im dritten Satz lief es Chrigi nicht wie gewollt, weshalb er sein Spiel verlor.

Am Schluss stand es 4:3 für Altdorf, wofür sich die erste Mannschaft zwei Punkte auf das Konto gutschreiben lassen konnte. Am Samstag, 29. Oktober, findet der nächste Match zu Hause gegen den BC Buochs statt – hoffentlich wieder mit einem Sieg.

Erster Sieg für Altdorf 3

Der erste Heimmatch des BC Altdorf 3 stand vor der Tür. Unser Gegner hiess BC Reussbühl. Der Match startete mit den beiden Doppel.

Während die Herren einige Anlaufschwierigkeiten hatten (16:21/10:21), dominierten die Damen den ersten Match (21:08/21:15).

Nach einer kurzen Pause starteten die Einzel. Ivo Tresch verlor den ersten Satz knapp (19:21). Auch Julian Grepper (19:21) und Luca Bissig (12:21), mussten eine Niederlage gegen den Gegner einstecken.

Beim zweiten Satz jedoch drehte Ivo nochmals auf und siegte im zweiten Satz mit21:15 Punkten. Julian nahm sich wohl ein Beispiel an Ivo, denn auch er gewann den zweiten Satz mit 22:20 Punkten. Luca Bissig versuchte zwar alles um diesen Satz noch für den BC Altdorf zu gewinnen. Doch leider reichte es nicht. Er verlor 15:21. Für Ivo und Julian ging es nun in den dritten Satz. Julien und Ivo kämpften um jeden Punkt. Für Julien reichte es aber trotzdem nicht und er verlor 18:21. Nun lag alles an Ivo. Er packte alle seine Badmintontricks und Kniffe heraus und schlug den starken Gegner 21:17.

Beim Dameneinzel trat Laura Gerig für den BC Altdorf ans Netz. Sie führte den Shuttle mit gekonnter Hand und gewann 21:08 und 21:16.

Das letzte Spiel war nun nur noch das MIX-Spiel. Ivo und Lara begannen das Spiel mit einem Sieg. (21:15). Auch den zweiten Satz gewannen die beiden. Ebenfalls 21:15.

Wir danken Ivo für seinen kurzfristigen Einsatz. Der erste Heimmatch der Saison konnte als Erfolg verbucht werden.

2 Punkte für Altdorf 1

Am Freitag bestritt die erste Mannschaft den zweiten Interclubmatch gegen den BC Hünenberg. Dank guten Leistungen konnte der erste Sieg in der Saison geholt werden. Die erste Mannschaft konnte sich zwei Punkte auf ihr Konto gutschreiben lassen.

Gestartet wurde mit den beiden Doppel sowie mit dem ersten Herreneinzel, welches von Johnny gespielt wurde. Die Damen, Livia und Luzia, konnten ihr Spiel knapp mit jeweils 21:19 gewinnen. Die Herren, Jan und Chrigi, konnten ihr Spiel ebenfalls gewinnen. Das Spiel war sehr ausgeglichen, weshalb es in die Verlängerung ging. Nach verlorenem ersten Satz, konnte Johnny den zweiten Satz gewinnen und ebenfalls in die Verlängerung gehen. Am Schluss musste er jedoch dem Gegner gratulieren. Weiter ging es mit dem Dameneinzel, welches von Livia gespielt wurde. Sie konnte dieses souverän in zwei Sätzen gewinnen. Jan hatte ein sehr ausgeglichenes Einzel, wobei er sich nach drei Sätzen geschlagen geben musste. Auch Chrigi hatte ein ausgeglichenes und spannendes Einzel, welches er nach zwei Sätzen gewann. Zum Schluss wurde noch das Mixed von Luzia und Johnny gespielt. In diesem Spiel schlichen sich zu viele Eigenfehler ein, weshalb sie nach zwei Sätzen dem Gegner gratulieren mussten.

Dank guten Leistungen konnte der erste Sieg geholt werden. Am 21. Oktober bestreitet die erste Mannschaft ihr nächstes Spiel. Natürlich mit dem Ziel möglichst viele Punkte zu holen.

1 Punkt zum Saisonauftakt!

Am Samstag bestritt die erste Mannschaft des Badmintonclubs Altdorf in der Kollegihalle den ersten Interclubmatch der Saison. Dank guten Leistungen der Altdorfer Herren konnte sich das Team gegen den Gruppenersten Stansstad einen Punkt sichern.

Nachdem ein wunderschönes Foto von der kompletten Mannschaft geschossen wurde, ging es los. Gestartet wurde wie üblich mit den beiden Doppeln. Das eingespielte Damenteam Luzia und Livia kämpfte hart gegen die besser klassierten Stansstader Damen, doch sie mussten nach relativ kurzer Zeit als Verlierer vom Platz gehen. Das Herrendoppel, welches von Chrigi und Jan gespielt wurde, lief besser. Die Herren konnten den ersten Satz gewinnen, doch die nächsten zwei Sätze verloren sie. Somit mussten am Ende auch sie den Gegnern gratulieren. Johnny, welcher das erste Herreneinzel spielte, hatte sehr ausgeglichener Match und verlor leider im dritten Satz. Auch Livia verlor ihr Einzel nach zwei Sätzen. Anders war es bei Chrigi. Er zeigte eine super Leistung und dominierte das spannende Spiel. Das war ein Lichtblick für die Altdorfer. Auch Jan machte es gleich und bezwang seinen Gegner in zwei Sätzen. Ein Punkt war gesichert und somit das Ziel erreicht! Zum Schluss wurde noch das Mixed von Claudia und Johnny ausgetragen. Trotz guter Leistung mussten sie den Gegnern gratulieren.

Das Ziel wurde erreicht, ein Punkt ist, dank gut erkämpften Siegen, auf dem Konto. Bereits nächsten Freitag geht für die erste Mannschaft die Punktejagd weiter. Doch bis dann heisst es erholen und natürlich trainieren!

Verletzungshexe stoppt den BC Altdorf 2

Am vergangenen Freitag abend absolvierte der BC Altdorf 2 sein zweites Interclub Spiel. Gegen den BC Buochs 2 zeigten die Urner wiederum eine gute Leistung und konnten sich zwei weitere Wertungspunkte gutschreiben lassen. Aufgrund einer Verletzung von Toni Baumann mussten die Altdorfer leider zwei Spiele kampflos abgeben; daraus resultierte ein Endstand von 5:2: Gute Besserung Bümä!!!

Die Interclub Begegnung gegen den BC Buochs 2 startete mit den beiden Doppelpartien. Das Herrendoppel Ivo Tresch / Kilian Jauch hatte gegen seine Widersacher keine Mühe und brachte die Partie nach einer soliden Leistung sicher ins Trockene. Etwas mehr kämpfen mussten Karin Tresch / Regula Brand. Nach dem Gewinn des ersten Satzes, verloren die Urnerinnen im zweiten Durchgang etwas den Faden; sie mussten diesen zweiten Satz in der Verlängerung abgeben. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung im dritten Satz konnte das Altdorfer Duo jedoch die Partie doch noch erfolgreich gestalten. Im Anschluss an die Doppelbegegnungen startete man mit den Herreneinzeln. Sowohl Kilian Jauch, als auch Ivo Tresch bekundeten gegen ihre Gegner keinerlei Mühe und verliessen den Court jeweils nach zwei klar gewonnen Sätzen als Sieger. Auch Toni Baumann startete gut in seinen Match und gewann den ersten Satz problemlos. Aufgrund einer Verletzung musste der Altdorfer anfangs des zweiten Satzes jedoch die Partie aufgeben; schade, schade! Regula Brand zeigte in ihrem Match eine gute Leistung und drückte der Partie von Anfang an den Stempel auf. Sie bezwang ihre Gegnerin in zwei Sätzen klar. Das Mixed-Doppel wurde dann nicht mehr ausgetragen, da Karin Tresch (nach der Verletzung von Toni Baumann) nicht alleine antreten wollte ;).

Am 29. Oktober bestreitet die zweite Mannschaft des BC Altdorf ihr nächstes Saisonspiel. Ziel ist es natürlich, die Punktekonto weiter anwachsen zu lassen.

2 Punkte für Altdorf 4

Der Start in die Partie machten das Herrendoppel Joel Gisler und Simon Imhof sowie das Damendoppel Chiara Zurfluh und Jana Baumann. Simon und Joel harmonierten in ihrem Spiel wie zwei Schmetterlinge im Paarungsflug. Die Smashes entsprachen in Aussehen und Klang an Bananenkanonenschüssen eines wildgewordenen Affenrudels. Trotz zwei, drei, vier Aussetzern zeigten sie ihren Gegnern wo der Adelbert („Bartli“) den Apfelsaft („Most“) holt.

Nachdem tierischen Auftreten der Jungs gegen das Team des BC Neuheims in zwei Sätzen (21:8 / 21:12), mussten die Damen den Sieg den Gegner überlassen. Dieses Spiel fiel weniger spannend aus.

Weiter ging es im Match mit dem Herren 3, Simon Imhof gegen Jan Krumm aus Neuheim. Im ersten Satz siegte der Altdorfer klar 21:6. Auch den zweiten Satz konnte Simon klar für sich entscheiden. Schapoo Simon (französische Aussprache).

Das Herren 1, Patrik Müller gewann im ersten Satz mit 21:7 gegen Yannick Oetiker. Diese Partie war in wenigen Minuten zu Ende gespielt. Denn den zweiten Satz beendete Patrik erneut mit 21:7.

Joel Gisler tritt gegen Kevin Oetiker an. Er konzentrierte sich auf seine Lauftechnik und versuchte die Bälle präzise ins gegnerische Feld zu legen. Sein jahrelanges Training machte sich jetzt bemerkbar. Gekonnt gewinnt er den ersten Satz zu sieben Punkten. In der Pause zeigte er sich zuversichtlich:  Schlussendlich musste Joel sich aber mit einem 21 zu 5 zufriedengeben.

Zum Schluss wurde das Mixes gespielt. Dies führte zum 5:2 Sieg gegen den BC Neuheim

Vielen Dank an Chiara für den Einsatz beim Altdorf 4 und auch den Fans für die Unterstützung. Auch ein Dank gilt Joel, für die wirklich ausgefallenen Ergänzungen in diesem Bericht.

 

Die Interclub-Saison geht für die 4. Mannschaft des BC Altdorf am 29. Oktober weiter. BC Altdorf 4 gegen BC Adligenswil 2 im Kollegium um 15:30 Uhr.

Kein Glück zum Saisonauftakt

Nach einem Notfall-Schnell-Austausch mit Luca, konnte das Badminton Team Altdorf endlich wie geplant nach Stansstad aufbrechen. Das Team kam pünktlich in der Halle an. Sofort wurde eingespielt. Danach wurde das Team herzlich begrüsst und der erste Saisonmatch startete mit den beiden Doppel. Der erste Satz des Damendoppel fiel 14:21 für die Gegner aus. Doch die Damen liessen sich nicht so leicht unterkriegen und rafften sich nochmals zusammen. Der zweite Satz entschied sich jedoch leider ebenfalls gegen den BC Altdorf und die Damen verloren mit 15:21. Das Herren-Doppel verlief ähnlich. Trotz grösster Bemühungen verloren die Männer 10:21 undd 15:21. Wenig später starteten die Einzelspiele. Nicolas musste sich 11:21 in beiden Sätzen geschlagen geben. Jonas Infanger dominierte in beiden Sätzen und gewann 21:18 und 21:19. Das brachte den BC Altdorf wieder etwas in Schwung und der Elan kehrte zurück. Das letzte Herren-Einzel bestritt Luca Bissig. Er kämpfte wie ein Tiger. Aber trotz ungebrochenem Kampfgeist verlor er 15:21 und 18:21. Auch das Damen-Einzel konnte trotz Shuttelzauberei von Laura Gerig nicht für Altdorf gewonnen werden. Nun lag alles am letzte Spiel: Dem Mix-Doppel. Luca Bissig und Angela Binaghi starteten mehr schlecht als recht in den ersten Satz. Sie verloren 21:12. Nach dem motivierenden Coaching von Jonas, startete der zweite Satz. Luca und Angela beherzten den Rat ihres Mitspielers und gewannen den zweiten Satz 19:21. Doch der dritte Satz verlief anders als erwartet. Trotz aller Mühe verloren sie zum Schluss 21:17. Nach der Niederlage in Stansstad gingen die Mitspieler samt Fananhang noch zusammen essen, denn das hatten sie alle redlich verdient.

3 Punkte zum Saisonauftakt

Am vergangenen Samstag startete die 2. Mannschaft des BC Altdorf in das Abenteuer Interclub-Saison 2016/17 in der 4. Liga. Als Ersatz für Regula Brand gesellte sich Livia Tresch in die Mannschaft und verjüngte somit die Seniorentruppe. Dank guten Leistungen konnte der BC KTV Illgau 2 mit 6:1 bezwungen werden. Die ersten drei Punkte sind somit im Trockenen.

Die Partie startete mit den beiden Doppelbegegnungen. Sowohl das Damendoppel Karin Tresch / Livia Tresch, als auch das Herrendoppel Ivo Tresch / Kilian Jauch starteten etwas nervös und verhalten in die neue Saison; einige Eigenfehler zuviel waren das Resultat. Beide Doppel fanden jedoch je länger die Spieldauer, je besser in die Partie. Am Ende konnten sich beide ungefährdete Zweisatzsiege gutschreiben lassen. Anschliessend fiel der Startschuss für die drei Herreneinzel. Kilian Jauch zeigte eine konzentrierte Leistung und liess seinem Widersacher vor allem im zweiten Satz keine Chance. Die Partie wurde in zwei Durchgängen gewonnen. Ähnlich souverän agierte die Nr. 2 der Altdorfer – Ivo Tresch. Mit einer soliden Leistung konnte auch er seinen Gegner in zwei Sätzen bezwingen. Umstrittener war das dritte Herreneinzel. Toni Baumann und sein Gegenüber vom KTV BC Illgau lieferten sich eine Abnützungsschlacht. Nach dem Verlust des ersten Satzes steigerte sich der Urner und konnte dank in Verlängerung gewonnenem zweiten Satz einen Entscheidungsdurchgang erzwingen. In diesem dritten Durchgang setzte sich der Altdorfer Akteur wiederum erst in der Verlängerung durch; ein glücklicher, aber verdienter Sieg! In der Zwischenzeit startete auch Livia Tresch in ihr Dameneinzel. Sie liess von Anfang an keinen Zweifel daran, wer den Platz als Siegerin verlassen würde. Nach einer souveränen Leistung und einem Zweisatzsieg konnte sie die Gratulation ihrer Gegnerin entgegennehmen. Somit gestaltete der BC Altdorf 2 die ersten sechs Partien des Tages erfolgreich: Die drei Punkte waren im Trockenen. Im abschliessendem Mixed-Doppel wollten das Duo Karin Tresch / Toni Baumann aber für den Vollerfolg sorgen. Die Urner erlaubten sich jedoch einige Unkonzentriertheiten und Eigenfehler zuviel. Der letzte Match des Tages mussten die Altdorfer deshalb nach zwei Sätzen an die Illgauer abgeben. Das änderte aber nichts daran, dass mit den drei Punkten der Start in die neue Interclub-Saison gelungen ist.

Die Interclub-Saison geht für die 2. Mannschaft des BC Altdorf am 30. September weiter. Gegen den BC Buochs 2 möchten die Altdorfer an die Leistung vom vergangenem Samstag anknüpfen.

Sieg zum Saisonstart für Altdorf 4

Das Damen-Doppel startete mit einem gewonnenen Satz in die Partien, während es dem Herren-Doppel weniger lief. Im zweiten Satz vermochten Beat Arnold und Joel Gisler die anfängliche Verkrampfung zu lösen und meldeten sich zurück, während Jana Baumann und Angela Binaghi eine Bäisse einfingen. Die dritten Sätze mussten entscheiden. Die Männer machten den Sack zu. Die Mädels machten es spannend und gewannen 30:29!

Florian Arnold kämpfte im Einzel gegen Enea Löffel. Der erste Satz fiel zu Gunsten des gegnerischen Teams aus. Florian gab im 2. Teil alles und konnte denn 3. Satz erkämpfen. In diesem jedoch spürte man die lehrreiche Erfahrung, die Enea aus den Tenerolagern geprägt hatten. Florian musste sich gegen seinen Schützling geschlagen geben.

Das zweite Herren-Einzel bestritt Joel Gisler. Er spielte gegen sich selber und seinen Gegner und hatte keine Chance. Er verlor sein Einzel mit 21:17/21:12.
Das Herren 3 gewann Beat Arnold souverän in zwei Sätzen (21:16 / 21:10).

Angela Binaghi rockte den ersten Satz wie Jimmy Hendrix. Im zweiten setzte sie ihre Zähne ein. Besser als Hendrix!

Jana und Florian spielten mit den Gegnern eine improvisierte Art von Freejazz 😉 Sie gewannen souverän in zwei Sätzen.